Wertschöpfung in Afrika bedeutet Einkommen für Afrika

Die fairafric GmbH ist derzeit das einzige europäische Unternehmen, das seine Schokolade komplett in Afrika produziert. Normalerweise wird die Weiterverarbeitung der Kakaobohnen zur Schokolade in Europa vorgenommen – das ist auch bei den meisten Fairtrade-Schokoladen der Fall. Dadurch fließt der Großteil des Profits aus der Wertschöpfungskette in den Globalen Norden. Im Erzeugerland jedoch verbleibt nur ein verschwindend kleiner Anteil des Gewinns. Genau hier setzt das deutsch-ghanaische Social Business aus München fairafric mit dem Ansatz der "Fairchain" an. Im Rahmen einer "Fairchain" werden die Rohstoffe nicht nur im Ursprungsland gewonnen und im Ausland verarbeitet, sondern vor Ort verarbeitet und dann erst exportiert. So steigt die Wertschöpfung im Land und mehr Geld bleibt vor Ort. Von der rohen Kakaobohne bis hin zur fertigen Schokoladentafel – alle fairafric-Schokoladen werden komplett in Ghana gefertigt. So werden weitere Arbeitsplätze geschaffen und das Einkommen im Vergleich zum bloßen Export der Kakaobohnen vervierfacht. Für das junge Sozialunternehmen steht fest: Wertschöpfung in Afrika bedeutet Einkommen für Afrika. Diese strukturellen Veränderungen auf Augenhöhe ermöglichen den Mitarbeitenden in Ghana oftmals einen Ausweg aus der Armut und die Sicherung ihrer Existenz. Darüber hinaus hat fairafric im Jahr 2018 eine Stiftung gegründet, welche Kakaobauern und Kakaobäuerinnen zu Anteilseigner/innen der Firma macht. Somit können zukünftige Dividenden durch die Stiftung an die Bäuerinnen und Bauern ausgeschüttet und die Gewinne gerecht verteilt werden. Das alles macht es möglich: Die Konsument/innen können sich über eine nachhaltige, faire und leckere Schokolade aus dem Ursprungsland des Kakaos freuen!

 

Gerade bei jungen Menschen setzt momentan ein sehr ausgeprägtes Zukunftsdenken ein. Wir bieten die Möglichkeit, an einer besseren Zukunft mitarbeiten zu können und dafür kreative Lösungsansätze durch selbstständige Entscheidungen zu entwickeln.

 

1_web
© fairafric GmbH
2_web
© fairafric GmbH
4_web
© fairafric GmbH
5_web
© fairafric GmbH
6_web
© fairafric GmbH
Bildungsarbeit_web
© fairafric GmbH

Berufsorientierung

Fairafric bieten die Möglichkeit ein junges Sozialunternehmen sowie die Lebensmittelbranche im Rahmen eines Praktikums oder einer Werkstudententätigkeit kennenzulernen. Damit einher geht die Chance, das Praktikum in eine Festanstellung übergehen zu lassen.