Blog

Ein Blick in die Praxis

Interview aus dem Norden Blog Nils Blockhaus möchte sich beruflich für den Klimaschutz einsetzen. © KEAN Praktikum bei der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen Nils Blockhaus möchte den Weg zu Klimaneutralität aktiv mitgestalten. Deshalb hat er sich für eine Ausbildung zum Umweltschutz-technischen Assistenten entschieden – und in den letzten vier Wochen ein Praktikum bei der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) absolviert. Hier hat er die Arbeit zu erneuerbaren Energien, kommunaler Wärmeplanung und weiteren grünen Projekten erlebt und dabei vor allem erkannt, wie bedeutsam die Sensibilisierung der Bürger*innen für diese Themen ist.


Gemeinsam im Austausch

In eigener Sache Blog Foto: Fabian Stürtz Immer montags 16 bis 18 Uhr geht's um Ihre Anliegen. Das Netzwerk Grüne Arbeitswelt lebt von den Impulsen und Aktivitäten seiner Mitglieder. Wir freuen uns immer, von Ihren Ideen und neuen Angeboten für die grüne Berufsorientierung zu erfahren und laden Sie ein, dafür zukünftig einfach einen Slot für ein Online-Meeting zu buchen. Jeden Montag zwischen 16 und 18 Uhr stehe ich als Netzwerkkoordinator gerne für einen Austausch zur Verfügung. Auch Akteur*innen, die noch nicht Mitglied sind, sich aber über das Netzwerk und unsere Angebote informieren möchten, sind herzlich zu einem digitalen Gespräch eingeladen.


DBU-Förderung: Veränderung gestalten

Meldung Blog Foto: Norbert Michalke/Changing Cities Bis zum 15. Mai 2024 Anträge für Vorhaben zur Transformativen Bildung für nachhaltige Entwicklung einreichen. Ein „weiter so“ ist keine Option! Das machen die Klimakrise, der Biodiversitätsverlust und der alarmierende Zustand von Luft, Land und Wasser als unsere Lebensgrundlagen mehr als deutlich. Um dem entgegenzuwirken, möchte die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) Projekte unterstützen, die durch transformative Bildung einen umfassenden gesellschaftlichen Wandel vorantreiben. Dazu gehören die Bereiche Mobilität, Energie, Wohnen, Quartiersentwicklung, aber auch Konsum und Produktion von Gütern und Nahrungsmitteln sowie Ernährung. Die Ausschreibung richtet sich unter anderem an Akteur*innen aus Bildung und Zivilgesellschaft, an Kommunen, kleine und mittlere Unternehmen sowie an Museen. Bewerbungsfrist ist der 15. Mai 2024.


Nachhaltigkeit trifft Beruf

Meldung aus dem Westen Blog © DVS - stock.adobe.com / honeybe - stock.adobe.com Neues Bildungsangebot für Steinfurter Schulen Für viele Jugendliche spielen Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein auch bei der Berufswahl mittlerweile eine große Rolle. Aus diesem Grund haben die Kommunale Koordinierungsstelle Kreis Steinfurt und das BNE-Regionalzentrum Kreis Steinfurt ein gemeinsames Projekt gestartet und eine Broschüre für weiterführende Schulen entwickelt. Auch das Netzwerk Grüne Arbeitswelt hat daran mitgewirkt.


Online-Netzwerktreffen Nord

Meldung aus dem Norden Blog 16. April 2024 digitales Netzwerken für NGA-Mitglieder & Freunde 2024 möchten wir den Fokus vermehrt auf einen aktiven Austausch zwischen Akteur*innen der grünen Berufswelt legen. Daher lädt die Regionalstelle Nord des Netzwerk Grüne Arbeitswelt die norddeutschen Netzwerk-Mitglieder und weitere Interessierte zu einem Online-Austausch ein. Gemeinsam wollen wir am 16. April 2024 von 10 bis 12 Uhr auf die geplanten Aktivitäten in der Region schauen und Konzepte für einen regelmäßigen Austausch entwickeln. Im Zentrum steht dabei: Netzwerke müssen wachsen! Wir freuen uns daher auch, wenn Sie die Veranstaltung innerhalb Ihres Netzwerks verbreiten.


Unser erstes Business

Interview aus dem Westen Blog Von links: Julius Frerich (15 Jahre), Antonia Richter (16 Jahre), Noah Jonas (17 Jahre) © Harald Hoffmann Nachhaltiges Engagement in einer Schülergenossenschaft Seit 2011 gibt es die Ecological Revolutionary Company (ERC eSG) und gehört damit zu den ältesten Schülergenossenschaften in NRW. Ob IT, Öffentlichkeitarbeit oder Buchhaltung – hier arbeiten verschiedene Abteilungen zusammen, es müssen geschäftliche Entscheidungen getroffen und Kooperationspartner*innen gefunden werden. Ganz wie im richtigen Berufsleben und mit einem Ziel: Die Umwelt verbessern durch mehr Nachhaltigkeit. Dafür setzen sich seit über einem Jahr am Internat Schloss Heesen auch Antonia Richter (Vorstandsvorsitzende), Noah Jonas (2. Vorstandsvorsitzende + IT) und Julius Frerich (Mitglied und „Jugendabteilung“) ein.


Umfrage: „BNE-Angebote für Berufsschulen“

Meldung aus dem Norden Blog © MintBlak/Adobe Stock Aufbau einer Datenbank von BNE-Angeboten rund um Berufsbildung Das Projekt „Hamburger Masterplan BNE 2030“ bittet um die Teilnahme an einer Umfrage rund um BNE-Themen. Ziel der Umfrage ist es, außerschulische Lernorte rund um die Berufsbildung für Nachhaltige Entwicklung zu ermitteln, um möglichst viele Angebote in einer Datenbank zusammenzuführen. Diese soll in Zukunft den Zugang zu BNE-Angeboten vereinfachen und Akteur*innen aus Norddeutschland miteinander vernetzen.


Netzwerk „Zukunftsfähiges Wirtschaften“

Meldung aus dem Süden Blog © Netzwerk Grüne Arbeitswelt Neues Netzwerk für Unternehmen und Organisationen in Baden-Württemberg Im November 2023 wurde das Netzwerk „Zukunftsfähiges Wirtschaften“ gegründet – ein Begegnungsort für Akteur*innen in Baden-Württemberg, die sich an einer grundlegenden sozial-ökologischen Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft beteiligen. Am 5. April 2024 findet das nächste Vernetzungtreffen statt.


Fachtag „360°: Gemeinsam eine wirksame Berufliche Orientierung gestalten“

Meldung aus dem Osten Blog © Netzwerk Grüne Arbeitswelt Das NGA zu Gast bei Netzwerk Zukunft und der IHK Potsdam Am 18. März 2024 lädt das Netzwerk Zukunft Schule + Wirtschaft für Brandenburg von 10 bis 16 Uhr zu einem Fachtag für Lehrkräfte und außerschulische Akteur*innen im Land Brandenburg ein. Unter dem Titel „360°: Gemeinsam eine wirksame Berufliche Orientierung gestalten“ möchte das Netzwerk den Teilnehmenden Input für die berufliche Praxis geben, mit ihnen Ideen sammeln und Optionen für die  berufliche Orientierung in Brandenburg diskutieren. Auch die Regionalstelle Ost vom Netzwerk Grüne Arbeitswelt ist dabei.


Kostenfreie Arbeitsmaterialien zu KlimaKompetenz

Meldung aus dem Osten Blog © ibbf Einblicke in drei Jahre KlimaKompetenz-Camps Im Rahmen einer kostenlosen Fortbildungsreihe konnten Multiplikator*innen in Berlin in sogenannten KlimaKompetenz-Camps Klima- und Nachhaltigkeitskompetenzen erwerben. Durchgeführt wurde dieses Projekt von zwei NGA-Mitgliedern – dem Institut für Betriebliche Bildungsforschung (IBBF) und dem Unabhängigen Institut für Umweltfragen (UfU). Nun haben die Partner im Anschluss an das Projekt kostenfreie Arbeitsmaterialien für die berufliche Aus- und Weiterbildungspraxis veröffentlicht.