Events

Solarcamp Oldenburg II

1Juli01.07.-12.07.2024OldenburgEvents Anpacken für Energiewende und Klimaschutz Seit 2022 die Premiere der „Solarcamps for Future“ in Braunschweig stattfand, wird das Format in immer mehr Regionen umgesetzt. Die Solarcamps sind ein direkter Beitrag zur Energiewende, denn sie bieten jungen Menschen und Quereinsteiger*innen konkrete Berufsorientierung für die Solarbranche. In den Sommerferien 2024 finden zwei Solarcamps in Oldenburg statt. Dabei lernen die Teilnehmenden Grundlagen zur Installation von PV-Module und können in einem Betriebspraktikum direkt Praxis-Erfahrungen sammeln. Veranstaltet werden die Solarcamps Oldenburg von einem Bündnis aus dem niedersächsischen Jugend-Umwelt-Netzwerk JANUN e.V., StudentsForFuture, Scientists4Future und der Oldenburger Energiegenossenschaft. Unterstützt werden sie von regionalen Solateur-Betrieben unter dem Dach der Handwerkskammer Oldenburg. Mehr Infos und Anmeldung


Solarcamp Oldenburg I

24Juni24.06.-05.07.2024OldenburgEvents Anpacken für Energiewende und Klimaschutz Seit 2022 die Premiere der „Solarcamps for Future“ in Braunschweig stattfand, wird das Format in immer mehr Regionen umgesetzt. Die Solarcamps sind ein direkter Beitrag zur Energiewende, denn sie bieten jungen Menschen und Quereinsteiger*innen konkrete Berufsorientierung für die Solarbranche. In den Sommerferien 2024 finden zwei Solarcamps in Oldenburg statt. Dabei lernen die Teilnehmenden Grundlagen zur Installation von PV-Module und können in einem Betriebspraktikum direkt Praxis-Erfahrungen sammeln. Veranstaltet werden die Solarcamps Oldenburg von einem Bündnis aus dem niedersächsischen Jugend-Umwelt-Netzwerk JANUN e.V., StudentsForFuture, Scientists4Future und der Oldenburger Energiegenossenschaft. Unterstützt werden sie von regionalen Solateur-Betrieben unter dem Dach der Handwerkskammer Oldenburg. Mehr Infos und Anmeldung


Wie man mit SDG-Scouts® Nachhaltigkeit im Betrieb voranbringt!

12Juni10:30 - 16 UhrDBU Zentrum für Umweltkommunikation OsnabrückAn der Bornau 2, 49090 OsnabrückEvents Vorbildliche Beispiele und Erfahrungen aus der Praxis Die B.A.U.M.-Schulung SDG-Scouts® richtet sich an Auszubildende, Nachwuchskräfte und Mitarbeitende in Unternehmen. Dabei werden anhand der 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (SDGs) in Workshops und Praxisphasen Nachhaltigkeitspotenziale im eigenen Unternehmen identifiziert und konkrete Projektideen konzipiert und umgesetzt. Die Veranstaltung gibt neben einem Überblick zur Schulung auch Erfahrungsberichte der SDG-Scouts® sowie teilnehmender Unternehmen. 2023 wurde B.A.U.M. für das Programm mit dem „Nationalen Preis – Bildung für nachhaltige Entwicklung“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Deutsche UNESCO-Kommission ausgezeichnet. Mehr Infos und Anmeldung


Zukunft gestalten: BNE-Perspektiven in der Berufsorientierung

12Juni9:30-16:30 UhrDürenFabrik für Kultur und StadtteilEvents Fachveranstaltung im Rheinischen Revier Die Transformationsprozesse im Rheinischen Revier erfordern von der Bevölkerung ein erhöhtes Nachhaltigkeitsbewusstsein, um die ökologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen der Region zu bewältigen. Gleichzeitig ist eine verstärkte Ausrichtung der Berufsorientierung auf sogenannte „grüne Berufe“ notwendig, um den Wandel zu einer nachhaltigen Wirtschaft zu fördern, Fachkräftebedarfen zu begegnen und den Arbeitsmarkt zukunftsfähig zu gestalten. Vor diesem Hintergrund braucht es Bildungsprozesse, die die Menschen dazu befähigen, selbstreflektierte und zukunftsorientierte Entscheidungen zu treffen. Sowohl Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) als auch Berufsorientierung im Kontext formaler und non-formaler Bildungsprozesse spielen dabei für eine gelingende Transformation im Rheinischen Revier eine zentrale Rolle. Das Netzwerkbüro Bildung Rheinisches Revier widmet sich mit seiner Fachveranstaltung einer engeren Verknüpfung dieser beiden Bildungsfelder, um praxisnahe Einblicke sowie bewährte Methoden zu präsentieren und, um zu diskutieren, wie nachhaltige Perspektiven stärker in den Prozess der beruflichen Entscheidungsfindung integriert werden können. Die Veranstaltung bietet interaktive Arbeitsphasen in Kleingruppen, Vorträge von Expert*innen sowie Raum für Austausch und Vernetzung. Mehr Infos


BBNE vernetzt: Nachhaltige Bildung gemeinsam gestalten

29Apr15-18 UhrBerufsschule für Medien und KommunikationEulenkamp 46, 22049 HamburgEvents Vernetzungstreffen des Hamburger Masterplans BNE 2030 Die ZEBAU GmbH laden gemeinsam mit dem Hamburger Institut für Berufliche Bildung ein zum Vernetzungstreffen „BBNE vernetzt: Nachhaltige Bildung gemeinsam gestalten“ im Rahmen des Hamburger Masterplans Bildung für nachhaltige Entwicklung 2030. Ziel ist, Berufsschullehrer*innen und BNE-Akteure zusammenzubringen und gemeinsam Wege zu finden, wie BNE leichter in den Berufsschulalltag integriert werden kann. Die Veranstaltung bietet zudem einen umfassenden Überblick über außerschulische Angebote im Bereich der BBNE und es werden Beispiele für gelungene außerschulische Kooperationen vorgestellt. Weiterhin gibt es Zeit für den individuellen Austausch miteinander und einen Markt der Möglichkeiten zu lokalen BNE-Angeboten. Auch Katharina Brüntgens aus der Regionalstelle Nord vom Netzwerk Grüne Arbeitswelt nimmt an dem Vernetzungstreffen teil, steht für Fragen zur Verfügung und bringt den Fokus der Berufsorientierung in einer grünen Arbeitswelt ein. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an interessierte Lehrkräfte und Abteilungsleitungen aus Berufsschulen sowie BNE-Akteure mit Bezug zu Beruflicher Bildung aus Hamburg. Anmeldeschluss ist am 19. April. Mehr Infos und Anmeldung


Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Brandenburg

25AprganztägigUnternehmen in BrandenburgEvents Girl´s und Boy´s Day in Brandenburg Am Zukunftstag können Mädchen und Jungen im Land Brandenburg Einblicke in Unternehmen, Handwerksbetriebe, Hochschulen und andere Einrichtungen bekommen. Der Tag dient dazu, Schüler*innen ab der Klasse 7 eine Vielfalt an Ausbildungsberufen und Studienmöglichkeiten in Brandenburg näherzubringen und sie somit bei der Berufswahl zu unterstützen. Auch eine Reihe von Betrieben aus der Energie-, Landwirtschafts- und Umweltbranche stellen sich vor und ermöglichen Besuche und Schnuppertage. Zudem zielt der Tag darauf ab, Geschlechterklischees bei der Berufswahl entgegenzuwirken, damit junge Menschen sich bei der Berufswahl nicht von diesen Stereotypen leiten lassen, sondern von ihren Stärken und Interessen. Ausführliche Informationen zum 22. Zukunftstag für Mädchen und Jungen im Land Brandenburg und den Angeboten und einzelnen Veranstaltungen finden sich auf der Aktionslandkarte. Mehr Infos und Anmeldung


Wenn Nachhaltigkeit nicht für die Berufswahl motiviert

16Mai15-16:30 UhronlineEvents Webinar des Netzwerk Grüne Arbeitswelt Wie müssen Orientierungsangebote zu transformationsrelevanten Berufen für Jugendliche gestaltet werden, die wenige positive Bezüge zu Nachhaltigkeitsthemen haben? Nicht alle Jugendlichen bringen ein Interesse an Nachhaltigkeitsthemen mit und sind dann mit Angeboten, die Nachhaltigkeit als Motivationsfaktor für die Berufsorientierung nutzen, schwieriger erreichbar. Liegt das an einer fehlenden Wissensbasis, an negativen Einstellungen dieser Zielgruppe gegenüber Nachhaltigkeit oder müssen wir unsere Ansätze in der Berufsorientierung grundlegend überdenken? Marie Holmgaard vom Netzwerkbüro Bildung Rheinisches Revier gibt im Webinar einen Überblick über Ergebnisse einer qualitativen Erhebung, die sich mit diesen Fragen befasst hat. Mehr Infos und Anmeldung


Circular Economy in Schüler*innenlaboren

7Mai14-16:30 UhronlineEvents Fachvorträge und Vorstellung innovativer Lernorte In den letzten Jahren hat sich mit der Circular Economy, also einer Kreislaufwirtschaft, ein neues Leitbild wirtschaftlicher Entwicklung herausgebildet, das die bisher übliche lineare Wirtschaft möglichst schnell ablösen soll. Dafür braucht es technische Lösungen, politische Rahmenbedingungen, innovative Geschäftsmodelle sowie gesellschaftliche Akzeptanz. Schüler*innenlabore haben dabei eine zentrale Rolle: Als außerschulische Lernorte bieten sie Schüler*innen die Möglichkeit zu experimentieren und Einblicke in die Forschung zu erhalten. Dabei werden die naturwissenschaftlich-technischen Zusammenhänge einer Circular Economy und Lösungswege aufzeigt. Gleichzeitig werden die Schüler*innen zu nachhaltigem Handeln und kreativem Denken inspiriert. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) hat bundesweit acht Schüler*innenlabore gefördert, die Circular Economy in innovativen Experimenten und neuen Ansätzen aufgearbeitet haben. Die Themen reichen dabei von philosophischen Perspektiven über Reparaturkultur bis hin zu Smartphones und Mikroalgen. Die Teilnahme an der DBU-Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich. Mehr Infos und Anmeldung


Smart City Days

8Mai9:30-16 UhrHannoverRund um die VHS (Altstadt) Events Heute die Welt von Morgen gestalten Mit dem Motto „Stadt von morgen“ präsentieren Unternehmen, Initiativen, Schulen und Projekte Ihre Ansätze und Ideen wie nachhaltige Mobilität, Energie, Robotik, Stadtentwicklung funktionieren kann. Mit Vielfalt, Kooperation und einem abwechslungsreichen Programm sollen vor allem Schüler:innen der 9. Jahrgangsstufe auf den Smart City Days angesprochen werden. Mit interaktiven Ausstellungen (drinnen& draußen), Workshops sowie Mitmach-Aktionen werden hier Zukunftskompetenzen vermittelt. Ein Schwerpunkt liegt auch in der Berufsorientierung, in der die jungen Menschen über die Berufsmöglichkeiten der Zukunft aufgeklärt werden. Durch Materialbereitstellung des Netzwerks Grüne Arbeitswelt wird auch der Fokus auf Grüne Berufsmöglichkeiten aufgezeigt. Das Angebot ist kostenlos. Mehr Infos


Gemeinsam im Austausch

16Apr10-12 UhronlineEvents Online-Netzwerktreffen der Regionalstelle Nord Seit 2023 ist die Regionalstelle Nord Ansprechpartnerin für alle Interessierten aus Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. 2024 möchten wir den Fokus vermehrt auf einen aktiven Austausch zwischen Akteur*innen der grünen Berufswelt legen und laden hierfür die norddeutschen Netzwerk-Mitglieder und weitere Interessierte ein zum Online-Austausch. Gemeinsam wollen wir auf die geplanten Aktivitäten schauen und Konzepte für einen regelmäßigen Austausch entwickeln. Im Zentrum steht dabei: Netzwerke müssen wachsen! Die Veranstaltung findet über die Videokonferenz-Software „Zoom“ statt. Die Zugangsdaten erhalten Sie einen Werktag vor der Veranstaltung. Die Teilnahme ist kostenfrei, jedoch ist eine Anmeldung erforderlich. Mehr Infos und Anmeldung