Nachhaltige Mobilität – Tourismus – Land- und Stadtentwicklung

Getland

Brettspiel zur Kreislaufwirtschaft Der fiktive Staat Getland kämpft, wie viele andere Länder auch, mit Umweltproblemen. Die Luft ist schlecht, Verkehrslärm und Staus beeinträchtigen die Lebensqualität, fossile Energien wie auch andere natürliche Ressourcen werden knapp. Doch das soll sich jetzt ändern. Bei diesem Brettspiel testen die Spieler*innen ihr Wissen über nachhaltige Produktion und Konsum und üben sich auf kreative Weise in aktiver Bürgerbeteiligung. Das Spiel wird von Südwind Verein für Entwicklungspolitik und globale Gerechtigkeit herausgegeben. www.suedwind.at


KlimaKompetenz für Zukunftsberufe

Lehr- und Lernmaterialien für die Ausbildung Im Rahmen der Fortbildungsreihe „KlimaKompetenz für Zukunftsberufe“ wurden lizenzfreie Arbeits-, Lehr- und Lernmaterialien erarbeitet, die Personalentwickler*innen und Nachhaltigkeitsbeauftragten, Aus- und Weiterbilder*innen und Lehrkräften an Berufsschulen nun zur Verfügung stehen. Die Materialien unterstützen dabei, Klima- und Nachhaltigkeitskompetenzen zu erlangen und diese in der eigenen Bildungsarbeit wirkungsvoll einzusetzen. Die verfügbaren Materialien umfassen Stationsarbeiten, Unterrichtsmaterial und Handlungsanleitungen zu verschiedenen Schwerpunkthemen, darunter Nachhaltiges Bauen und Sanieren, Elektromobilität, Nachhaltiges Wirtschaften in der Modeindustrie, Stadtentwicklung, Lieferkette, Einkauf und Berichtspflicht sowie Vision „Circular Society“. Herausgeber sind das Institut für Betriebliche Bildungsforschung (IBBF) und das Unabhängige Institut für Umweltfragen (UfU). www.klimakompetenz.org Fächer: unterschiedlich (je nach Lernmaterial)Klasse: Berufliche BildungZeit: variableFormat: Arbeitsblätter, Experimente, Stationen-Lernen, Unterrichtsreihe, ProjekttagFörderung der Handlungskompetenz im nachhaltigen WirtschaftenEntwicklung einer Werthaltung für Nachhaltigkeit im BerufReflexion ökologisch-sozialer Fragen im beruflichen KontextBerufsfeld: Nachhaltige Mobilität, Tourismus, Land- und Stadtentwicklung, Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, Nachhaltige Produktion, Handel und Logistik, Nachhaltige Architektur und Gebäudetechnik, Recycling und Abfallwirtschaft


Die ersten 100 Tage als Klimaanpassungsmanager*in

Tipps für einen gelungenen Einstieg Klimaanpassungsmanager*innen in ganz Deutschland stehen vor der großen Aufgabe, das für viele noch neue Thema Klimaanpassung in ihren Kommunen erfolgreich auf den Weg zu bringen. Der Leitfaden gibt ihnen Orientierung und Struktur, um die neue Funktion erfolgreich zu meistern und eine gute Basis für das langfristige Klimaanpassungsmanagement aufzubauen. Die Tipps und Hinweise orientieren sich an den Anforderungen der Förderrichtlinie „Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV), sind aber auch auf andere Kontexte übertragbar. Für alle, die einen Einstieg in das kommunale Klimaanpassungsmanagement suchen, kann diese Broschüre des Zentrum KlimaAnpassung eine Hilfestellung sein. Download Leitfaden


Nachhaltige Stadtentwicklung

Einblicke in den Beruf einer Sachbearbeiterin für Stadtklima, Grundwasser und Klimaanpassung Miriam arbeitet als Sachbearbeiterin im Münchner Referat für Klima- und Umweltschutz. Sie erzählt wie sie und ihre Kolleg*innen München grüner machen, berichtet von ihrem Bildungsweg, ihrem Arbeitsalltag und welche Eigenschaften ihr bei ihren Tätigkeiten weiterhelfen. An ihrem Job gefällt Miriam, dass sie aktive Beiträge zur nachhaltigen Stadtentwicklung leistet. Darüber hinaus schätzt sie die Vielseitigkeit, die sich durch ihre Zusammenarbeit mit Akteur*innen aus der Politik, anderen Abteilungen, Planer*innen, Gutachter*innen, Ingenieurbüros und Bürger*innen ergibt. Das Interview mit Miriam wurde in der Süddeutschen Zeitung online veröffentlicht. www.jetzt.de


Solar Racing Cup

© Beckhoff Automation

Mit Sonnenkraft zum Traumberuf Für eine nachhaltige und effiziente Nutzung von Zukunftsenergien sind innovative Ideen unerlässlich. Der Solar Racing Cup bietet die ideale Plattform, um diese zu fördern: Teams bestehend aus Schüler*innen aus ganz Ostwestfalen-Lippe entwickeln, planen und gestalten individuelle, elektrobetriebene Solar Racing Cars in enger Zusammenarbeit mit Unternehmen der Region. Das belebt ihre Experimentierfreude sowie ihre technische Neugier und ermöglicht Selbstwirksamkeitserfahrungen. Der Wettbewerb ist offen für 25 Teams von Schüler*innen von Klasse 8 bis 12 aus ganz OWL. In Kooperation mit Fachleuten renommierter Unternehmen der Region entwerfen und konstruieren diese bis September 2024 ihre eigenen Solar-Racer, mit denen sie dann in verschiedenen Disziplinen gegen andere Teams antreten. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Verein Deutscher Ingenieure Ostwestfalen-Lippe e.V. (VDI OWL) durchgeführt. Zielgruppe: Schüler*innen aller weiterführenden Schulformen ab Klasse 8, Jugendliche ab 13 Jahren Kontakt: Energie Impuls OWL e.V. Monika Pieper (Projektleitung) Milser Straße 37 33729 Bielefeld 0521 44 818 370 pieper@energie-impuls-owl.de www.solar-racing-cup.de


Weiterbildungsangebote zum Berufsfeld auf Portal „mein NOW“

Weiterbildung Das Weiterbildungsportal „mein NOW“ der Bundesagentur für Arbeit bietet für Menschen im Erwerbsleben und auch für Arbeitgeber*innen eine gut strukturierte Übersicht über berufliche Weiterbildungen im gesamten Bundesgebiet. Im Bereich Nachhaltige Mobilität, Tourismus, Land- und Stadtentwicklung sind über 2400 Weiterbildungen auf dem Portal verzeichnet. Die Suche kann durch weitere Filter wie PLZ, Dauer oder Unterrichtsformen verfeinert werden. Suchbegriff Nachhaltige Stadt Suchbegriff Nachhaltigkeitsmanagement Suchbegriff Klimaschutz Management Suchbegriff Umwelt Management Suchbegriff Regionale Entwicklung Suchbegriff Green Mobility Suchbegriff Nachhaltiger Tourismus


Planspiel Güterverkehr

Stop and Go? Politik als Verhandlungssache lernen Wie kann man den Güterverkehr möglichst effizient und umweltfreundlich organisieren? Welche Verkehrssysteme sollen politisch gefördert werden? Darüber streiten in diesem Planspiel Vertreter*innen von Verkehrs- und Umweltverbänden. Sie tragen ihre Forderungen und Argumente zwei Ministerien vor. Die Ministerien entscheiden, wer Geld für Modernisierung und Instandhaltung bekommt. Das von der Heinrich-Böll-Stiftung herausgegebene Planspiel dauert 2x 90 Minuten. Es kann in der Sekundarstufe II und in einer kaufmännischen Ausbildung an berufsbildenden Schulen sowohl analog wie digital eingesetzt werden. Handreichung und Spielmaterialien


Tourismus mit Zukunft

Informations- und Bildungsmaterial zum Thema „Nachhaltigkeit im Tourismus“ Die Schüler*innen-Broschüre des Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung (biz) orientiert sich an den Lernfeldern des Rahmenlehrplans für Tourismuskaufmann*frau und beinhaltet Informationen zu den Themen Tourismusentwicklung und Nachhaltigkeit, Vertriebsformen und Marketing, Destinationen und Reiseformen, Reiseleistungen, Gütesiegel und Richtlinien sowie konkrete Tipps für die im Tourismus Beschäftigten. Zzgl. gibt es Arbeitsblätter für Lehrkräfte für den direkten Einsatz im Unterricht, die sich an den Inhalten der Broschüre orientieren. Broschüre Fächer: WirtschaftKlasse: Sekundarstufe II und berufliche BildungZeit: variableFormat: ArbeitsheftReflexion ökologisch-sozialer Fragen im beruflichen KontextEntwicklung einer Werthaltung für Nachhaltigkeit im BerufFörderung der Handlungskompetenz im nachhaltigen WirtschaftenBerufsfeld: Nachhaltige Mobilität, Tourismus, Land- und Stadtentwicklung


HNEE-Studiengänge im Fachbereich Landschaftsnutzung & Naturschutz und Nachhaltige Wirtschaft

Studium Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) bietet verschiedene Studiengänge mit Nachhaltigkeitsbezug an. Im Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz sind es der Bachelor-Studiengang Landschaftsnutzung und Naturschutz sowie die drei Master-Studiengänge Nachhaltige Regionalentwicklung: Bildung – Management – Naturschutz, Biosphere Reserves Management und Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement (berufsbegleitend). Im Fachbereich Nachhaltige Wirtschaft der Masterstudiengang Nachhaltiges Tourismusmanagement und der Bachelor-Studiengang Nachhaltige Ökonomie und Management. Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz Fachbereich Nachhaltige Wirtschaft


Smart Cities – Berufsorientierung

Act Now – Die UN-Nachhaltigkeitsziele im MINT-Unterricht Themen der nachhaltigen Entwicklung eignen sich in besonderem Maße, um Schüler*innen mit Berufen im MINT-Bereich vertrauter zu machen. An konkreten Beispielen zeigt Science on Stage, wie verschiedene Berufsfelder einen Beitrag zu einer klimafreundlichen und nachhaltigen Zukunft leisten können. Dabei stehen folgende Themen im Zentrum: 1) Solarenergie für die Städte der Zukunft, 2) Klimafreundliche Gebäude und Städte, 3) Mobilität und 4) Daten, Software und das Internet of Things. Die Materialien können im Unterricht eingesetzt bzw. als Informationsquellen an Schüler*innen weitergegeben werden. www.science-on-stage.de Fächer: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik, TechnikKlasse: SekundarstufeZeit: variableFormat: Digitale ArbeitsmaterialienErweiterung des Berufswahlspektrums in Hinblick auf die grüne ArbeitsweltIdentifikation mit „grünen“ VorbildernBerufsfeld: Nachhaltige Mobilität, Tourismus, Land- und Stadtentwicklung