Leitfäden, Ratgeber, Checklisten

BBNE-Werkzeugkasten

Werkzeugkasten für einen nachhaltigkeitsorientierten Berufsschulunterricht Wie können in den unterschiedlichen Berufen nachhaltigkeitsrelevante Inhalte identifiziert werden? Und wie kann eine didaktisch-methodische Umsetzung erfolgen? Der Werkzeugkasten BBNE soll Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen unterstützen, bestehende und neue Lernsituationen auf Nachhaltigkeit auszurichten. Er beinhaltet sieben praxisorientierte und leicht anzuwendende Werkzeuge, die bewusst pragmatisch angelegt und auch für einen Einstieg in die Berufliche Bildung für nachhaltige Entwicklung (BBNE) konzipiert worden sind. Dabei wird das Ziel verfolgt, den Schüler*innen nicht nur Wissen über Nachhaltigkeit zu vermitteln, sondern zum konkreten nachhaltigen Handeln im Berufsalltag zu befähigen. Der Werkzeugkasten ist entstanden im Rahmen des „Hamburger Masterplans BNE 2030“. Zum Werkzeugkasten


Nachhaltigkeits-Navi

Handlungsleitfaden für Personal- und Ausbildungsverantwortliche Ausbildungsverantwortliche, Auszubildende, Nachhaltigkeitsbeauftragte und weitere Interessierte können den digital verfügbaren Handlungsleitfaden für die Implementierung der Standardberufsbildposition „Umweltschutz und Nachhaltigkeit“ in die Ausbildung und die Umsetzung eigener Projektideen nutzen. Der Leitfaden ging aus einem von Südwestmetall initiierten Projekt hervor und beinhaltet Checklisten, Praxisbeispiele und Projektideen. Download Handlungsleitfaden


Nachhaltigkeit und Technik

Mit schülerzentrierten Angeboten den Ingenieurgeist wecken Die MINT-EC-Publikation dokumentiert drei unterschiedliche außercurriculare Projekte an Gymnasien zum Thema „Nachhaltigkeit und Technik“. Die beschriebenen Projekte sollen als Anregung dienen dafür, wie mit Nachhaltigkeits- und Technikthemen Schüler*innen für MINT und Berufe in diesem Bereich begeistert werden können. Themen sind: A) Herausforderungen durch die Energiewende – Nutzung von Biogas als ein Baustein für nachhaltige Lösungen, B) HySociety – Kann Wasserstoff unsere Gesellschaft verändern? und C) Makeathon (Mülltrennsystem Better Bin, Smart Board Bot, Rucksack Evoscan). Die Umsetzung wurde von den bayerischen Arbeitgeberverbänden bayme vbm und vbw gefördert. Download Publikation


Die ersten 100 Tage als Klimaanpassungsmanager*in

Tipps für einen gelungenen Einstieg Klimaanpassungsmanager*innen in ganz Deutschland stehen vor der großen Aufgabe, das für viele noch neue Thema Klimaanpassung in ihren Kommunen erfolgreich auf den Weg zu bringen. Der Leitfaden gibt ihnen Orientierung und Struktur, um die neue Funktion erfolgreich zu meistern und eine gute Basis für das langfristige Klimaanpassungsmanagement aufzubauen. Die Tipps und Hinweise orientieren sich an den Anforderungen der Förderrichtlinie „Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV), sind aber auch auf andere Kontexte übertragbar. Für alle, die einen Einstieg in das kommunale Klimaanpassungsmanagement suchen, kann diese Broschüre des Zentrum KlimaAnpassung eine Hilfestellung sein. Download Leitfaden


10 Goldene Regeln der Berufsorientierung für Nachhaltigkeit

© Roland Gorecki

Careers for Future Authentizität, Praxiserfahrungen, positive Zukunftsbilder. Wie sollen wir der ökologischen Transformation des Arbeitsmarkts Rechnung tragen? Antwort geben die vom Netzwerk Grüne Arbeitswelt entwickelten 10 Goldenen Regeln für eine zukunftsgerichtete Berufsorientierungsarbeit. Download der Regeln Präsentation mit Praxisbeispielen Blogbeitrag


Berufliche Bildung für nachhaltige Entwicklung

Whole School Approach und Unterrichtsgestaltung an berufsbildenden Schulen Die von Greenpeace entwickelte Handreichung dient als praktische Unterstützung, um Nachhaltigkeit und Berufliche Bildung für nachhaltige Entwicklung (BBNE) vor Ort mit Leben füllen zu können. Für Schulleitungen, Lehrer*innen, Schüler*innen, Träger und Partner in der Region bietet das Heft eine Einführung zu BBNE und ihrer Bedeutung für die Schul- und Unterrichtspraxis, Praxis-Tools zu Nachhaltigkeit in der Schulentwicklung (Whole School Approach), konkrete Anregungen zu BBNE und Nachhaltigkeit in der Unterrichtsgestaltung, Praxisbeispiele zu nachhaltiger Schulentwicklung und BBNE in der Unterrichtsgestaltung an Berufsbildenden Schulen. Handreichung


Klischeefrei zu Berufen beraten

E-Learning-Kurs Das Methodenset „Klischeefrei zu Berufen beraten“ ist ein E-Learning-Kurs speziell für Fachkräfte in der Berufsberatung. In sieben Lern-Modulen stehen praxisbezogene Methoden für die Beratungsarbeit mit Jugendlichen und jungen Menschen in der Berufsorientierung zur Auswahl. Der Kurs umfasst die folgenden Themen: Reflexion des eigenen Handelns in Bezug auf Geschlechter- und Berufsklischees, Grundlagenwissen und praktische Übungen zur sozialen Konstruktion von Geschlecht, Statistische Kennzahlen zur geschlechterstereotypen Berufs- und Studienwahl, Klischeefreie (Bild-)Sprache im Kontext der Berufsberatung, Methoden und Strategien zur Erweiterung des Berufswahlspektrums sowie Berufswahltheoretische Grundlagen zum Einfluss von Geschlecht. Der E-Learning-Kurs ist so konzipiert, dass alle Module in etwa 8 Arbeitsstunden durchlaufen werden können. Nach dem individuellen Start haben die Teilnehmenden 120 Tage Zeit, den E-Learning-Kurs durchzuarbeiten. Der E-Learning-Kurs wird von Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. bereitgestellt, bei dem die Servicestelle der Initiative Klischeefrei angesiedelt ist. www.klischee-frei.de


Nachhaltigkeit und Berufsorientierung

© Roland Gorecki

Workcamp-Handreichungen und Anleitungen Im Projekt „Six Days for Future“ wurden verschiedene Bildungsmodule entwickelt, die nachhaltige Entwicklung mit Aspekten der Berufsorientierung verbinden. Die Module setzen sich mit unterschiedlichen Berufsbranchen auseinander und wurden in mehrtägigen kostenlosen Themencamps und Workshops für junge Menschen ab 14 Jahren praktisch erprobt. Die Workcamp-Handreichungen und Anleitungen stehen zum kostenlosen Download zur Verfügung. Handreichungen und Anleitungen


Future Camp - Module zur Berufsorientierung und Nachhaltigkeitsbildung

© Roland Gorecki

Pädagogische Konzeption Die Publikation gibt einen Einblick in die Gestaltung modularer Workcamps zur Berufs- und Studienorientierung Jugendlicher unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit. Aus den beschriebenen neun Bausteinen lassen sich eigene Bildungsformate individuell zusammenzustellen. Future Camp war ein Bildungsprojekt der Handwerkskammer Frankfurt Oder, der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde und dem Angermünder Bildungswerk e.V.). Download Konzeption


Workcamp-Konzepte

Nachhaltige Berufsorientierung im Projekt „Modell Morgen“ Im Projekt „Modell morgen“ entstanden Konzepte für fünftägige Workcamps, die die individuelle Frage der eigenen beruflichen Orientierung mit dem Zukunftsthema Nachhaltigkeit verbinden. Jedes Camp hat einen thematischen Schwerpunkt, wie z.B. Ernährung, Mode, Digitalisierung oder Bauen. Die Teilnehmenden erkunden unterschiedliche Tätigkeitsfelder und entdecken ihre eigenen Interessen, Stärken und Talente. Bei Betriebsbesichtigungen und Gesprächsrunden knüpfen sie erste Kontakte zu Auszubildenden und Arbeitgeber*innen in zukunftsfähigen Berufen. Die von Studio2B entwickelten Konzepte stehen zur freien Nutzung zur Verfügung. Sie richten sich an Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 15-24 Jahren. Partizipative Ansätze beziehen unterschiedliche Wissensstände und Bedürfnisse der Teilnehmenden ein und ermutigen sie, eine nachhaltige (Arbeits-)Welt mitzugestalten. www.modell-morgen.de