Wissenschaftliche Studien

Auswirkungen von Klimaanpassung auf den Arbeitsmarkt

Eine Modellierung des zukünftigen Arbeitskräftebedarfs In einem laufenden Forschungsvorhaben mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat das Umweltbundesamt (UBA) einen Bericht zu den Auswirkungen von Klimaanpassung auf den Arbeitsmarkt veröffentlicht. Der Bericht zeigt auf, welche Berufe aufgrund von Klimaanpassungsmaßnahmen zukünftig stärker nachgefragt sein könnten. Auf Basis dieser Studie erarbeiten die Auftragnehmer Empfehlungen für Qualifizierungsbedarfe zu Klimaanpassungsthemen in bestimmten Berufen. Bericht


Circular Economy

Gesellschaftliches Wohlbefinden innerhalb planetarer Grenzen Weniger Rohstoffe verbrauchen, verbindliche Rahmenbedingungen für nachhaltiges Wirtschaften schaffen, hohe Produktqualität und ein gemeinsames, positives Zukunftsbild: Das sind die wesentlichen Aufgaben auf dem Weg zu einer echten Kreislaufwirtschaft. Wie das konkret aussehen könnte, zeigt das neue Policy Brief des Öko-Instituts. Klima-, Ressourcen- und Biodiversitätsschutz, Rohstoffsicherheit und menschliches Wohlbefinden können nur durch einen grundsätzlichen Wandel unserer Art des Wirtschaftens und Konsumierens entstehen. Policy Brief


Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern

Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf Mit dem Fokus auf Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung (BBNE) wurden insgesamt 13 Projekte in einer theoriegeleiteten Evaluierung untersucht sowie Interviews mit Projektverantwortlichen, Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft und Praxis geführt. Daraus wurden Handlungsempfehlungen für Politik und Praxis abgeleitet. Evaluierungsbericht Zusammenfassung


Dringend gesucht: Arbeitskräfte für die Energiewende

Nachfrage nach Berufen in der Wind- und Solarbranche – eine Analyse von Online-Stellenanzeigen Die Berufe der Energiewende boomen. Vor allem die Nachfrage nach Arbeitskräften der Solarbranche wächst seit 2019 kräftig, aber auch die Windbranche sucht händeringend nach Arbeitskräften. Engpässe drohen, weil der Bedarf an Dachdecker*innen und Techniker*innen deutlich ansteigt. Das zeigt eine Analyse des Jobmonitors, für die die Bertelsmann Stiftung rund 14 Millionen Online-Stellenanzeigen der Jahre 2019 bis Juni 2023 ausgewertet hat. Zusammenfassung


Nachhaltigkeit in der Wirtschaft

Zweiter Ressortbericht Nachhaltigkeit des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie Der Bericht stellt dar, mit welchen politischen Maßnahmen das Ministerium (heute BMWK) seiner Verantwortung zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele nachkommt und die Wirtschaft bei der Transformation zu mehr Nachhaltigkeit unterstützt. Zudem zeigt der Bericht, was das Ministerium in seinem eigenen Verwaltungshandeln und in den Liegenschaften zur Unterstützung einer nachhaltigen Entwicklung leistet. Ressortbericht


Let’s Talk! Gespräche als Motor in der Beruflichen Orientierung

Studie von Katja Driesel-Lange, Jerusha Klein und Volker Gehrau Damit Jugendliche den Übergang von der Schule in den Beruf gut bewältigen können, wird eine Reihe pädagogischer Angebote über einen längeren Zeitraum bereitgestellt. Welchen Beitrag diese pädagogischen Angebote im Einzelnen leisten, ist nicht vollumfänglich bekannt. Im Beitrag wird eine Studie vorgestellt, die langfristige Wirkungen ausgewählter Lerngelegenheiten auf relevante Dimensionen erfolgreicher beruflicher Entwicklung untersucht. Demnach erweisen sich informelle Gespräche, die Jugendliche beispielsweise mit Eltern und Freund*innen führen, auch auf lange Sicht als besonders förderlich für die berufliche Entwicklung, während standardmäßig genutzte Lerngelegenheiten wie z.B. Betriebspraktika oder Potenzialanalysen keine langfristigen Effekte zeigen. Die Studienergebnisse sind in der BIBB-Zeitschrift BWP 2/2023 veröffentlicht. www.bwp-zeitschrift.de


Transformation in bewegten Zeiten

Nachhaltige Arbeit als wichtigste Ressource Unter Berücksichtigung aktueller Krisenproblematiken stehen diese Auswirkungen der digitalen und ökologischen Transformation auf die Arbeitswelt in Zeiten der Arbeitskräfteknappheit im Mittelpunkt des zweiten Arbeitswelt-Berichts. Der Bericht setzt sich erstens mit übergeordneten Fragen von Angebot und Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt im Zuge der beiden Transformationen auseinander und untersucht in diesem Zusammenhang auch, inwiefern sich Anforderungen an Kompetenzen und Qualifikationen verändern. Da es vor allem die Betriebe und ihre Beschäftigten sind, die die Transformation umsetzen und bewältigen müssen, steht zweitens der Betrieb als Transformationsort sowie die betriebliche Gestaltung von Transformationsprozessen im Mittelpunkt. Herausgeber ist der Rat der Arbeitswelt. Arbeitswelt-Bericht 2023


Grüne Karrieren

Berufe und Branchen mit Green-Economy-Relevanz Die im Auftrag des Umweltbundesamtes und des Bundesumweltministeriums erstellte Studie geht der zentralen Frage nach, ob für einen Übergang in eine Green Economy die „richtigen“ Arbeitskräfte auf dem deutschen Arbeitsmarkt rekrutiert werden können, und ob diese zudem in ausreichender Zahl verfügbar sind. Dazu wird der Arbeitsmarkt in den Blick genommen und der Fokus auf solche Berufe gelegt, die einerseits von Unternehmen gesucht werden und die andererseits Aufgaben wahrnehmen, die an einer Umsetzung des Übergangs in eine Green Economy mitwirken. Grüne Karrieren


Höhere Löhne durch ökologische Transformation?

IW-Kurzbericht 2/2023, Institut der deutschen Wirtschaft Köln Der Klimawandel und ein möglicher Gasmangel machen eine höhere Energieeffizienz ebenso unabdingbar wie den verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien. Zugleich droht sich der Fachkräftemangel im Handwerk und in der Baubranche zum entscheidenden Hindernis für den erforderlichen Strukturwandel zu entwickeln. Wie lassen sich angesichts dessen mehr junge Leute und erfahrene Berufstätige für einschlägige Aus- und Weiterbildungsangebote gewinnen? Diese Frage stand im Mittelpunkt eines gemeinsamen Webinars von OECD und IAB, dessen Ergebnisse im Artikel dargestellt werden. IW-Kurzbericht


Wertschöpfungskette „Wasserstoff"

Arbeitskräftebedarf und Arbeitskräfteangebot Grüner Wasserstoff kann einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der Klimaziele leisten. Damit der Wasserstoffhochlauf nicht durch Fachkräfteengpässe ausgebremst wird, muss frühzeitig identifiziert werden, welche Berufe und Qualifikationen dafür zukünftig benötigt werden. Hintergründe dazu liefert der Bericht, den das Bundesinstitut für Berufsbildung als BIBB Discussion Paper veröffentlicht hat. www.iab.de