Ökofrost GmbH

Teamfoto von Ökofrost
© Ökofrost GmbH

who-unternehmen

Arbeiten mit Sinn in der Biobranche

Ökofrost ist ein in Berlin ansässiger Großhändler und Spezialist für Bio-Tiefkühlkost. Das Sortiment umfasst die beiden Haus-Marken Biopolar und BioCool sowie Marken weiterer Hersteller/innen. Ökofrost entwickelt Bio-Tiefkühlkost aktiv und innovativ weiter und greift dabei auf die seit 1996 gesammelte Expertise zurück. Die Mitarbeiter/innen sind zum einen in den klassischen Großhandels-Bereichen wie Vertrieb, Einkauf, Qualitätssicherung, Buchhaltung, Empfang, sowie in der Geschäftsführung, Marketing und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marken- und Produktentwicklung und im IT-Bereich tätig. Besonders ist, dass es bei Ökofrost auch Ressourcen für die Themen Nachhaltigkeit, Unternehmenskultur, Gemeinwohl-Ökonomie und Coaching gibt.

Ökofrost handelt ausschließlich mit Produkten in Bio-Qualität, womit zum Umwelt-, Arten- und Klimaschutz und zur bewussten, gesunden Ernährung von Menschen beigetragen wird. Der Bio-Tiefkühlspezialist arbeitet kontinuierlich daran, die im Leitbild verankerten Werte mit Leben zu füllen. Seit 2013 lässt sich das Unternehmen regelmäßig Gemeinwohl bilanzieren.

 

Wir fördern Arbeiten in Selbstorganisation mit großen Gestaltungsfreiräumen und großer Flexibilität, wie beispielsweise Homeoffice, flexible Arbeitszeiten, Teilzeitarbeit. Wir sind interessiert daran, dass unsere Mitarbeiter/innen ihre Stärken und Kompetenzen optimal einbringen können. Arbeiten bei Ökofrost bedeutet Arbeiten mit Sinn in der Biobranche, die aktiv zu Klima-, Umwelt- und Artenschutz beiträgt.

 

Nachhaltigkeit im Unternehmen

Die Unternehmenskultur ist angelehnt an die Holakratie. Das bedeutet, dass die Mitarbeiter/innen ihre Arbeit maximal selbstbestimmt organisieren. Ökofrost ist Mitgestalter einer neuen Wirtschaftsethik, für deren Verbreitung sich das Unternehmen engagiert einsetzt. Das betrifft sowohl den Umgang miteinander im Team, als auch Partnerschaften im Außen. Teilzeit-Arbeit, Homeoffice, flexible Arbeitszeiten werden bewusst gefördert sowie Frauen in Führungspositionen gern gesehen. Das Unternehmen bemüht sich um synergetische und kooperative Partnerschaften mit Geschäftspartner/innen, die alle Beteiligten und den ganzen Markt bereichern.

Kontakt

link-oekofrost
Katharina Gerull / Unternehmensentwicklung
Ullsteinstraße 130
12109 Berlin
030 78 77 66 66

GLS Bank eG

Zwei Frauen und ein Mann unterhalten sich.
© Stephan Münnich

who-unternehmen

Die Welt besser machen mit zukunftsweisendem Umgang mit Geld

Die Genossenschaftsbank finanziert mit dem Geld der Kund*innen und Mitglieder nur Unternehmen und Projekte, die Entwicklungschancen für zukünftige Generationen erhalten oder schaffen. Professionalität und Haltung geht bei der GLS Bank Hand in Hand. So nahm die Genossenschaftsbank im Jahr 2019 mit der gesamten Belegschaft am Klimastreik teil und unterstützt öffentlich die Aktionen von Fridays For Future. Neben der Zentrale in Bochum gibt es Filialen in Berlin, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, München und Stuttgart.

Geld ist für die GLS Bank ein Mittel, Umwelt und Gesellschaft zu gestalten. Wenn diese Aufgabe ernst genommen und gut umgesetzt wird, ist der ökonomische Gewinn eine Folge, aber nicht der Zweck, des Handelns. Auch das unterscheidet die GLS Bank von anderen Banken. Der Mensch und die Natur stehen mit ihren Bedürfnissen im Mittelpunkt. Deshalb finanziert die GLS Bank landwirtschaftliche Betriebe, erneuerbare Energien, Bildungs- und Kulturprojekte, Wohnraum, Soziales und Gesundheit sowie die nachhaltige Wirtschaft. Es wird genau geprüft, ob die Kreditnehmer*innen die Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. Die GLS Bank ist sich in ihrem gesamten Handeln der Verantwortung bewusst, dass Anleger*innen ihnen ihr Geld anvertrauen. Das gilt bei der Kreditvergabe an sinnstiftende soziale und ökologische Unternehmen, bei Anlageangeboten bis hin zum Schenken ebenso wie im Umgang mit Mitarbeiter*innen und bei der Nutzung von Ressourcen.

 

Bei uns kann man als Mitarbeiter*in, egal ob Auszubildende*r, Trainee, Werkstudent*in oder Praktikant*in, als Teil der Gemeinschaft etwas bewegen. Bei Projektarbeiten übernehmen junge Menschen bei uns Verantwortung über selbständige Aufgabenbereiche.

 

Berufsorientierung

Bei der GLS Bank werden derzeit zwei verschiedene Ausbildungen mit IHK-Abschluss angeboten: Im Schwerpunkt Bankgeschäft mit IHK-Abschluss Bankkauffrau bzw. Bankkaufmann sowie im Schwerpunkt Kundendialog mit IHK- Abschluss Kauffrau bzw. Kaufmann für Dialogmarketing. In der Regel dauert die Ausbildung zweieinhalb Jahre.

Ein Traineeprogramm für Studienabsolvent*innen wird ebenfalls regelmäßig in verschiedenen Fachbereichen angeboten. Die Dauer beträgt 18 Monate. Außerdem werden sowohl Orientierungs- als auch Schülerpraktika angeboten. Informationen zu offenen Stellenanzeigen oder Initiativbewerbungen werden auf der Website der GLS Bank regelmäßig aktualisiert.

Neben der fachlichen Entwicklung ist auch die Persönlichkeitsbildung wichtig. Darum ist es bei der GLS Bank selbstverständlich, dass jederzeit ein*e Ansprechpartner*in zum inhaltlichen sowie persönlichen Austausch verfügbar ist.

Kontakt

link-gls-bank
GLS Gemeinschaftsbank eG
Manuela Zänker
Christstraße 9
44789 Bochum
0234 5797 5286

fairafric AG

Kakaobauern in Afrika vor geernteten Kakaobohnen
© fairafric

who-unternehmen

Wertschöpfung in Afrika bedeutet Einkommen für Afrika

Die fairafric AG ist derzeit das einzige europäische Unternehmen, das seine Schokolade komplett in Afrika produziert. Normalerweise wird die Weiterverarbeitung der Kakaobohnen zur Schokolade in Europa vorgenommen – das ist auch bei den meisten Fairtrade-Schokoladen der Fall. Dadurch fließt der Großteil des Profits aus der Wertschöpfungskette in den Globalen Norden. Im Erzeugerland jedoch verbleibt nur ein verschwindend kleiner Anteil des Gewinns. Genau hier setzt das deutsch-ghanaische Social Business aus München fairafric mit dem Ansatz der „Fairchain“ an. Im Rahmen einer „Fairchain“ werden die Rohstoffe nicht nur im Ursprungsland gewonnen und im Ausland verarbeitet, sondern vor Ort verarbeitet und dann erst exportiert. So steigt die Wertschöpfung im Land und mehr Geld bleibt vor Ort. Von der rohen Kakaobohne bis hin zur fertigen Schokoladentafel – alle fairafric-Schokoladen werden komplett in Ghana gefertigt. So werden weitere Arbeitsplätze geschaffen und das Einkommen im Vergleich zum bloßen Export der Kakaobohnen vervierfacht. Für das junge Sozialunternehmen steht fest: Wertschöpfung in Afrika bedeutet Einkommen für Afrika. Diese strukturellen Veränderungen auf Augenhöhe ermöglichen den Mitarbeitenden in Ghana oftmals einen Ausweg aus der Armut und die Sicherung ihrer Existenz. Darüber hinaus hat fairafric im Jahr 2018 eine Stiftung gegründet, welche Kakaobauern und Kakaobäuerinnen zu Anteilseigner/innen der Firma macht. Somit können zukünftige Dividenden durch die Stiftung an die Bäuerinnen und Bauern ausgeschüttet und die Gewinne gerecht verteilt werden. Das alles macht es möglich: Die Konsument/innen können sich über eine nachhaltige, faire und leckere Schokolade aus dem Ursprungsland des Kakaos freuen!

 

Gerade bei jungen Menschen setzt momentan ein sehr ausgeprägtes Zukunftsdenken ein. Wir bieten die Möglichkeit, an einer besseren Zukunft mitarbeiten zu können und dafür kreative Lösungsansätze durch selbstständige Entscheidungen zu entwickeln.

 

Berufsorientierung

Fairafric bieten die Möglichkeit ein junges Sozialunternehmen sowie die Lebensmittelbranche im Rahmen eines Praktikums oder einer Werkstudententätigkeit kennenzulernen. Damit einher geht die Chance, das Praktikum in eine Festanstellung übergehen zu lassen.

Kontakt

fairafric AG
Ann-Kathrin Berek | Sales Manager
Rupert-Mayer-Straße 44
81379 München
089 9974377 20

BKK ProVita

Gebäude der BKK ProVita mit Blumen davor
© BKK ProVita

who-unternehmen

Für eine intakte soziale und ökologische Umwelt

Die BKK ProVita ist eine bundesweit geöffnete, gesetzliche Kranken- und Pflegekasse mit Sitz in München und über 250 Mitarbeitenden mit dem Auftrag Gesundheit zu fördern, zu erhalten und wiederherzustellen. Das Gesundheitsverständnis der BKK ProVita ist von der Überzeugung geprägt, dass die persönliche Gesundheit und die Gesundheit unseres Planeten untrennbar miteinander verbunden sind. Menschen brauchen sowohl eine intakte soziale als auch eine funktionierende ökologische Umwelt für ein gesundes Leben. Dieser Überzeugung verleiht die BKK ProVita Ausdruck, indem sie speziell auch Gesundheitsvorsorge und somit einen gesunden Lebensstil fördert. Die BKK ProVita möchte Menschen dazu motivieren, sich Eigenkompetenz anzueignen und für bewusste Entscheidungen sensibilisieren. Als Mitglied der Gemeinwohl-Ökonomie erstellt sie alle zwei Jahre eine Gemeinwohlbilanz und beleuchtet dabei alle Stakeholder in Bezug auf Menschenwürde, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, Mitbestimmung und Transparenz. Von 1.000 erreichbaren Punkten konnte die Krankenkasse in der ersten Bilanz 374, in der Zweiten 604 und in der Dritten 790 Punkte erzielen. Dafür etablierte die BKK ProVita eine Vollzeitstelle für Nachhaltigkeit, implementierte ein nachhaltiges Beschaffungswesen, bezieht Ökostrom, handelt klimaneutral und geht mit über 100 verschiedenen Arbeitszeitmodellen auf die individuellen Lebensentwürfe ihrer Mitarbeitenden ein. Für ihr Gesundheitsförderungsprojekt „Aktion Pflanzen-Power“ mit ProVeg wurde sie mit dem Klimaschutzpreis der Vereinten Nationen ausgezeichnet.

 

Wir nutzen unseren Kernauftrag, um die wohl größte Herausforderung für die globale Gesundheit im 21. Jahrhundert zu meistern. Wir bieten also nicht nur eine sinnstiftende Arbeit, sondern haben als Mitglied im Familienpakt Bayern auch eine Arbeitsatmosphäre geschaffen, in der sich jede/r wohl fühlt.

 

Berufsorientierung

Der berufliche Einstieg in der BKK ProVita ist auf verschiedenen Wegen möglich. So bietet die Krankenkasse beispielsweise regelmäßig Ausbildungsstellen zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten an. Durch Praktika in verschiedenen Unternehmensbereichen lassen sich gute Einblicke in die Arbeitswelt des Unternehmens gewinnen. Zudem ist es möglich, Abschlussarbeiten in Kooperation mit der BKK ProVita zu schreiben.

Kontakt

BKK ProVita
Beatrice Kretzler / Personalabteilung
Münchner Weg 5
85232 Bergkirchen
08131 61 33 15 20

UmweltBank AG

Junge Menschen bei Veranstaltung im Gespräch
© UmweltBank AG

who-unternehmen

Der Umweltschutz in der Satzung der Bank verankert

Kann eine Bank die Welt verbessern? Aber natürlich. Denn die UmweltBank setzt sich seit ihrer Gründung 1997 für eine lebenswerte Welt ein. Im Gegensatz zu einer klassischen Bank vergibt sie nur Kredite an umweltfreundliche Projekte – das ist die Umweltgarantie. Die Kund/innen der UmweltBank können sicher sein, dass mit ihrem Geld auf den Sparkonten nachhaltige Projekte realisiert werden. Ob Holzhaus, Kindergarten oder Windpark – die UmweltBank hat schon über 23.000 Projekte begleitet – 23.000 Bausteine für eine nachhaltige Zukunft. Darüber hinaus bietet die Bank auch Wertpapiere und Versicherungen an – natürlich nachhaltig.

Bei der UmweltBank können Banker/innen auch Umweltschützer/innen sein. Aber nicht nur Finanzierungs- und Anlageexpert/innen finden hier einen spannenden Job. Auch Bereiche wie IT, Marketing und Verwaltung suchen regelmäßig Verstärkung. Ebenso sind Quereinsteiger/innen herzlich willkommen. Durch umfassende Grundschulungen und vertraglich festgelegte Weiterbildung entwickeln sich UmweltBankerinnen und UmweltBanker stetig weiter.

 

Bei uns übernehmen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Beginn an verantwortungsvolle Aufgaben. Persönliches und fachliches Wachstum spielt in der UmweltBank eine wichtige Rolle, daher finanzieren wir auch ausführliche Weiterbildungsmaßnahmen wie Bachelor- oder Masterstudiengänge. Eine familiäre Arbeitsatmosphäre, umfangreiche Benefits und ergonomisch gestaltete Arbeitsplätze runden das Wohlfühlpaket ab.

 

Berufsorientierung

Die Einstiegsmöglichkeiten bei Deutschlands grünster Bank sind vielfältig. Direkt nach dem Studium bietet sich das Trainee-Programm an. Dabei haben die Trainees die Möglichkeit in 18 Monaten in drei Abteilungen ihrer Wahl reinzuschnuppern und aktiv mitzuarbeiten. Zudem bietet die UmweltBank fortlaufend Praktika und Stellen für Werkstudierende in verschiedensten Bereichen an.

Kontakt

link-umweltbank
UmweltBank AG
Tamara Gürtler
Laufertorgraben 6
90489 Nürnberg
0911 5308 1078

REMONDIS

Lippewerk Luftbild
© Remondis

who-unternehmen

Zurück in den Rohstoffkreislauf

Als eines der weltweit führenden Dienstleistungsunternehmen für Recycling, Service und Wasser mit knapp 1.000 Standorten auf drei Kontinenten bringt REMONDIS täglich enorme Mengen an Materialien zurück in den Produktionskreislauf. Dabei werden hochwertige Recyclingrohstoffe produziert, die sowohl wertvolle natürliche Ressourcen einsparen als auch eine deutliche Reduktion von CO2-Emissionen zur Folge haben. Neben diesem Geschäftsfeld wirkt REMONDIS auf dem Gebiet der alternativen Energieträger und engagiert sich in der Wasserversorgung sowie Abwasserreinigung. In allen Bereichen verfolgt REMONDIS das Ziel, stetig neue Verfahren zu entwickeln, mit denen weitere Stoffkreisläufe optimiert oder sogar geschlossen werden können. Das Kerngeschäft des Unternehmens ist somit gleichermaßen ressourcen- und umweltschonend. REMONDIS hat vor einigen Jahren das bundesweite Bildungsprojekt DIE WERTSTOFFPROFIS ins Leben gerufen. In Rahmen des Bildungsangebots können Kinder und Jugendliche alters- und interessengerecht erlernen, wie sie im Alltag dabei helfen können, Rohstoffe in den Kreislauf zurückzuführen.

 

Die Friday for Future-Demos zeigen, dass junge Menschen heutzutage stark von dem Wunsch angetrieben werden, selbst etwas für die Zukunft und den Erhalt unseres Planeten zu tun. Bei REMONDIS haben alle Mitarbeitenden eine sinnerfüllte Tätigkeit und leistet einen direkten Beitrag zu Umwelt- und Klimaschutz. Ganz nach dem Motto „Im Auftrag der Zukunft“!

 

Berufsorientierung

Die REMONDIS-Gruppe bietet mehr als 30 Ausbildungsberufe, verschiedene duale Studiengänge und Praktikumsmöglichkeiten für einen Start in der Branche an. So werden beispielsweise junge Kauffrauen bzw. -männer im Groß- und Außenhandel, Chemielaborant/innen und Industriemechaniker/innen gesucht – um nur einen Bruchteil der möglichen Stellen zu nennen. Eins haben alle Jobs aber sicherlich gemeinsam: den direkten Bezug zur Nachhaltigkeit. Sinnerfüllt ist aber nicht nur der Tätigkeitsbereich an sich, sondern auch die Art und Weise des Arbeitens. Flache Hierarchien, hohe Eigenverantwortlichkeit und attraktive Aufstiegschancen stehen bei REMONDIS genauso im Fokus wie kontinuierliche Fortbildungen und die Möglichkeit zur Teilnahme an internationalen Traineeprogrammen.

Kontakt

link-remondis
REMONDIS SE & Co. KG
Pia Wiegmann, Marketing / Unternehmenskommunikation
Brunnenstr. 138
44536 Lünen
02306 106-512

Bohlsener Mühle

Gruppenbild Mitarbeiter/innen der Bohlsener Mühle
© Bohlsener Mühle

who-unternehmen

Immer den grünsten Weg gehen

Seit 1979 dreht sie sich schon – die Bohlsener Mühle. Begonnen hat sie als kleiner Handwerksbetrieb – genauer als Mühle und Backstube. Und das ist sie heute auch noch. Doch zudem ist die Bohlsener Mühle einer der führenden Naturkosthersteller im Bereich der Getreideprodukte. Rund 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich täglich um die Verarbeitung und Veredlung von bestem Bio-Getreide. Hergestellt werden Mühlen- und Bäckereiprodukte, Kekse und Cracker, Convenience-Produkte sowie Cerealien. Weiterhin handelt die Bohlsener Mühle mit Rohstoffen und Zutaten für Bäckerei, Konditorei, Gastronomie, Industrie und Manufakturen. Dem Betrieb ist es wichtig, nachhaltig und zukunftsfähig zu wirtschaften und Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen. In großen und kleinen Entscheidungen immer den grünsten Weg gehen – dieses Motto treibt die Bohlsener Mühle an. Das Unternehmen setzt auf 100% Bio-Produkte, macht sich für mehr Vielfalt auf den Äckern stark und bezieht Ökostrom. Zudem hat sich der Betrieb das Ziel gesetzt, bis 2025 zum CO2-neutralen Unternehmen zu werden.

 

Wie sieht sie aus, die Ernährung von heute und morgen? Direkt und indirekt arbeitest du daran mit, wie wir uns ernähren können. Nachhaltig wirtschaften bedeutet, bewusst mit Ressourcen umzugehen und diese zu pflegen – das bringt Fähigkeiten mit, die nicht nur heute, sondern auch morgen und übermorgen immer wichtiger werden.

 

Berufsorientierung

Die Bohlsener Mühle bietet Ausbildung in unterschiedlichsten Bereichen an – Lebensmitteltechnik, Lagerlogistik, Verfahrenstechnologie. Auch Ausbildungsstellen wie Maschinen- und Anlagenführer/in, Industriekaufmann/-frau und Agrarwirtschaftlich-technische/r Assistent/in werden regelmäßig ausgeschrieben. Um Ausbildenden einen Überblick über die gesamte Wertschöpfungskette zu geben, können junge Menschen im Rahmen ihrer Ausbildung in verschiedene Abteilungen hineinschnuppern. Neben der normalen Ausbildungstätigkeit werden zahlreiche Zusatzangebote bereitgestellt: Schulungen wie beispielsweise eine Bio-Schulung mit Ausflug zu einem benachbarten Betrieb, finanzielle Vergünstigungen bei sportlichen Aktivitäten, Produkte zum Mitarbeiterpreis, Möglichkeit im gemieteten Bio-Gemüsegarten zu gärtnern, vergünstigtes Kantinenessen und eine kostenlose Öko-Regio-Card. Und nicht zu vergessen: Kekse! Es ist übrigens auch möglich, im Rahmen eines Praktikums in den Mühlenbetrieb einzutauchen.

Kontakt

link-bohlsener-muehle
Bohlsener Mühle GmbH & Co. KG
Melanie Giese-Perau / Personalabteilung
Neuer Weg 1
29581 Bohlsen
05808 987-0

BIO COMPANY SE

Verkäuferin beim Gespräch im Supermarkt
© BIO COMPANY GmbH

who-unternehmen

Gut für Natur, Tiere und Menschen

Die BIO COMPANY ist ein stetig wachsendes Berliner Unternehmen mit knapp 60 Bio-Supermärkten in Berlin, Brandenburg, Hamburg und Dresden. In Berlin ist die BIO COMPANY Marktführer im Bereich Naturkostfachhandel. Seit 1999 begeistert das Unternehmen seine Kund/innen mit einem ausgewählten Bio-Vollsortiment. Nachhaltigkeit bedeutet für die BIO COMPANY nicht oberflächliches Marketing, sondern gelebte Verantwortung für die Gesellschaft und ist demnach tief im Unternehmen verwurzelt. Das Unternehmen steht für eine Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie ein, die gut für Natur, Tiere und Menschen sind. So legt die BIO COMPANY einen besonderen Schwerpunkt auf regionale Waren und die Förderung regionaler, kleiner mittelständischer Strukturen. Ferner wird versucht, den Plastikeinsatz auf ein Minimum zu reduzieren – seit 2020 gibt es keine Einwegbecher mehr. Durch die Modernisierung der Bio-Märkte konnten die CO2-Emissionen des Unternehmens seit 2013 um 52% gesenkt werden.

 

Besonders Kreativität, Natürlichkeit, Engagement und Freude sind uns wichtig. Wir bieten unseren Auszubildenden einen optimalen Karrierestart mit starken Übernahmechancen und aussichtsreichen und vor allem nachhaltigen Perspektiven. Natürlich bist du dabei.

 

Berufsorientierung

Die BIO COMPANY ist als Ausbildungsbetrieb gleich mehrfach ausgezeichnet. Das Unternehmen hat bereits zwei Mal die IHK-Auszeichnung der zehn besten Berliner Ausbildungsbetriebe erhalten. Auch die Bundesagentur für Arbeit hat der BIO COMPANY 2018 das offizielle Zertifikat für Nachwuchsförderung verliehen. Das Unternehmen bietet regelmäßig Berufsorientierungsangebote und Ausbildungsmöglichkeiten mit Nachhaltigkeitsbezug an – zum Beispiel als Kauffrau/-mann im Einzelhandel (w/m/d) mit Schwerpunkt Naturkost. Aufregend und lehrreich sind auch die angebotenen Auszubildenden-Praktika. Hier können die Auszubildenden ökologische Landwirtschaft hautnah miterleben. Zudem ermöglicht die BIO COMPANY 5 bis 7 Auszubildenden im Rahmen des „GoEurope“-Projekts ein vierwöchiges Auslandspraktikum in London.

Kontakt

link-biocompany
BIO COMPANY SE
Andrea Lamprecht
Rheinstraße 45-46
12161 Berlin
030 325 14 22 154

Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production

Mann und Frau mit Laptops unterhalten sich
© Frank Dora, photoprop

who-unternehmen

Die Vision von einem guten Leben für alle

2005 wurde das Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP) vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie und dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) gegründet. Anliegen war es, eine international sichtbare Institution für wissenschaftliche Forschung, Beratungs- und Transferaktivitäten im Bereich Nachhaltiger Konsum und Nachhaltige Produktion – engl. sustainable Consumption and Production (SCP) – zu etablieren. Nachhaltigkeit als Kernelement und die Vision von einem guten Leben für alle: Dieser Leitstern steht über den zahlreichen Projekten, die das CSCP mit diversen Akteur/innen – darunter deutsche und europäische Ministerien, KMU und Großunternehmen, Forschungsinstitute und NGOs – plant und umsetzt. In den Projekten dreht es sich vor allem um nachhaltige Unternehmensführung, Politikforschung und -beratung, Umweltinnovationen, SCP-Indikatoren, SCP-Workshops sowie Strategien und Zukunftsszenarien, nachhaltiges Leben und Arbeiten sowie nachhaltiges Produktportfolio-Management. Entsprechend dieser breiten und internationalen Ausrichtung wirken im CSCP mittlerweile 50 Mitarbeiter*innen aus unterschiedlichen Ländern mit verschiedenen wissenschaftlichen Expertisen zusammen in Richtung Zukunft.

 

Wir verstehen junge Menschen als die entscheidenden Gestalter/innen der Zukunft, für und mit denen wir die Welt nachhaltig und zu einem guten Leben für alle verändern möchten. Gemeinsam in einem internationalen, jungen Team arbeiten wir mit innovativen und kreativen Methoden an dieser ehrgeizigen Vision und orientieren uns dabei an den aktuellen Trends.

 

Berufsorientierung

Bis 2022 führte das CSCP gemeinsam mit Provadis und der Sportjugend Hessen das Projekt „BOOM – Berufsorientierung und Nachhaltigkeit mal anders“ durch. In diesem Rahmen fanden jährlich Feriencamps zur „grünen” Berufsorientierung in NRW und Hessen statt. Ziel der Camps war es, die Teilnehmenden auf individueller Ebene zu fördern und zu stärken. Darüber hinaus wollten die BOOM-Camps Bewusstsein für zukünftige gesellschaftliche Herausforderungen und Trends schaffen und die Teilnehmenden motivieren, mehr Nachhaltigkeit in ihrem beruflichen und privaten Umfeld umzusetzen.

Beim KochCup, einem nachhaltigen Rezept- und Kochwettbewerb im Rahmen der Fußballeuropameisterschaft der Herren 2024, waren Auszubildende in Küchenberufen bundesweit dazu aufgerufen, Rezepte einzureichen, die nicht nur Körper und Seele, sondern auch dem Klima gut tun. Daraus entstanden ist ein Rezeptbuch mit hochwertigen, planetenfreundlichen Gerichten, die ein besonderes Augenmerk auf Saisonalität, Regionalität und Ressourcenschonung legen.

Im Rahmen des CATALYST-Projekts entwickelt CSCP unter anderem Online-Kurse zu den Kursen Circular Economy, Behaviour Change und Transformation Leadership. Damit werden vor allem kleine und mittelständische Unternehmen auf ihrem Weg der nachhaltigen Transformation unterstützt. Die 16 Projektpartner aus Nordmazedonien, Deutschland, Österreich, Griechenland und Portugal haben eine starke Vision und Motivation, zur Erreichung der Ziele des Europäischen Green Deal beizutragen.

Zudem sucht das CSCP regelmäßig Praktikant*innen und Werkstudent*innen, die das Unternehmen unterstützen. So lässt sich ein guter Einblick in die Bereiche Nachhaltigkeit, Konsum und Produktion erlangen.

Kontakt

link-cscp
Jennifer Wiegard
Hagenauer Str. 30
42107 Wuppertal
0202 459 58 -28

ver.de für nachhaltige Entwicklung eG

© ver.de

who-unternehmen

Besser nachhaltig versichert

Ver.de hat das Ziel, Deutschlands erste nachhaltige Versicherung* aufzubauen: gemeinwohl-bilanziert, genossenschaftlich und mit ausschließlich ökologisch-sozialen Investitionen, die transparent auf der ver.de Webseite offengelegt werden. Mit dieser ökofairen Ausrichtung ist ver.de ein absoluter Pionier in der Versicherungslandschaft und bedient so einen wichtigen Hebel im Bereich der nachhaltigen Finanzen und Investitionen. Denn auch Versicherungen ermöglichen oder bremsen Nachhaltigkeit – durch das Kapital, das sie verwalten. Ähnlich wie bei Ethik- oder Umweltbanken invesiert ver.de die Versicherungsbeiträge ausschließlich in nachhaltige und faire Projekte – beispielsweise in Erneuerbare Energien, Aufforstungsprojekte, Bildung oder energieeffizienten Wohnungsbau. Die soziale Nachhaltigkeit wird durch die Vision unterstrichen, dass ver.de den Kund*innen gehören soll. Aus diesem Grund besteht neben der Aktiengesellschaft, die das Versicherungsgeschäft betreibt, zusätzlich eine Genossenschaft. Als Mitglied der Genossenschaft entscheiden die Versicherungsnehmer*innen über die Zukunft der Versicherung mit. Zudem ist ver.de ein gemeinwohlbilanziertes Unternehmen.

*Erst nach der Zulassung durch die BaFin darf sich ver.de Versicherung nennen.

 

ver.de garantiert am Arbeitsplatz tiefgreifende Nachhaltigkeit, Gleichberechtigung und Wertschätzung. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter darf seine oder ihre Ideen einbringen in einem Arbeitsfeld der Zukunft: Der nachhaltigen Finanzwirtschaft.

 

Berufsorientierung

Die ökofaire Versicherung befindet sich derzeit im Aufbau. Gesucht werden Mitarbeiter*innen, die ver.de als echte Nachhaltigkeits-Pionier*innen der Finanzwelt mit aufbauen möchten. Initiativbewerbungen für ein Praktikum werden gern entgegen genommen.

Kontakt

link-Verde
ver.de für nachhaltige Entwicklung eG
Elena Sulzbeck / Assistant Manager
Frundsbergstraße 23
80634 München
089 41 61 19 190