Bridge&Tunnel

Team Bridge & Tunnel
© Bridge&Tunnel

who-unternehmen

We design society

Bridge&Tunnel steht für zweite Chancen. Unser Social Fashion Label fertigt mitten in Hamburg mit gesellschaftlich benachteiligten Menschen sowie mit Geflüchteten. Beide verbindet das enorme handwerkliche Geschick jenseits von Zeugnissen und Diploma. Und die Erkenntnis: Wer arbeitet, lernt Menschen kennen. Und wer arbeitet, fühlt sich gebraucht. Auch die Designs erzählen von zweiten Chancen. Denn alle Produkte entstehen aus used Denim (Alttextilien und Materialüberschüsse). Für den B2B Bereich verarbeitet Bridge&Tunnel mittlerweile auch andere textile Reste. So verhilft das Unternehmen wertvollen Materialressourcen zu einem neuen Leben in style und hoffnungsvollen Talenten aus aller Welt zu einem erfüllenden Job mit Anerkennung. Denn hat nicht jeder eine zweite Chance im Leben verdient?

Nachhaltigkeit ist für Bridge&Tunnel kein Buzzword, sondern Teil der Unternehmens-DNA. Mit der lokalen Produktion und dem Upcycling von post- und preconsumer waste verbindet Bridge&Tunnel soziale mit ökologischer Nachhaltigkeit. Denn das Thema ist für das Unternehmen ein ganzheitliches.

 

Wir glauben, dass Nachhaltigkeit Teil unseres Alltags sein sollte. Die Norm, nicht die Ausnahme. So leben wir unser Leben. Und so führen wir unser Unternehmen.

 

Berufsorientierung

Bridge&Tunnel bietet verschiedene Praktika an, z.B. ein Praktikum in der Produktion. Dabei wird der Bereich Produktionsorganisation von den Praktikant*innen unterstützt sowie die Zusammenarbeit mit einem multinationalen Produktionsteam erlernt. Weiterhin wird Wissen vermittelt im Bereich Materialrecherche und -beschaffung. Eine Affinität zu Fair Fashion und Social Entrepreneurship ist von Vorteil.

Kontakt

Bridge&Tunnel
Constanze Klotz
Am Veringhof 13
21107 Hamburg
040 31977124

Alnatura Produktions- und Handels GmbH

Mitarbeiterin und Mitarbeiter von Alnatura vor Regalen im Alnaturamarkt
© Thommy Mardo

who-unternehmen

„Sinnvoll für Mensch und Erde“

Den ersten Alnatura Super Natur Markt eröffnete Alnatura Gründer und Geschäftsführer Prof. Dr. Götz Rehn im Jahr 1987 in Mannheim. Bereits drei Jahre zuvor hatte er das Unternehmen Alnatura konzipiert und die Bio-Marke Alnatura entwickelt. Er wollte zeigen, dass ein Wirtschaften möglich ist, dessen Ziel nicht die Gewinnmaximierung ist, sondern sinnvolles Handeln. Ein Handeln, das der Erde nützt und ihr nicht schadet und in dem der Mensch im Mittelpunkt steht. Und so lautet die Vision von Alnatura bis heute: Sinnvoll für Mensch und Erde. Konkret heißt das, Alnatura setzt ausschließlich auf Bio-Produkte. Denn der Bio-Landbau geht sorgsamer mit der Erde um. Bio-Höfe sorgen mit natürlichen Methoden für fruchtbare Böden, in denen gesunde Pflanzen wachsen: Abwechslung statt Monokultur, Kompost und Mist als Dünger sowie eine schonende Bodenbearbeitung – ohne chemisch-synthetische Stickstoffdünger und natürlich ohne Gentechnik. Damit fördern sie die Qualität von Boden und Wasser und tragen zum Schutz der Artenvielfalt bei.

Alnatura setzt auf langfristige, vertrauensvolle Partnerschaften, steht für faire Preise ein und engagiert sich darüber hinaus mit zahlreichen Initiativen: zum Beispiel für mehr Tierwohl auf Bio-Eierhöfen oder für ökologische Saatgutprojekte. Im Rahmen der Alnatura Bio-Bauern Initiative unterstützt das Unternehmen landwirtschaftliche Betriebe bei der Umstellung ihrer Höfe auf den Bio-Landbau. Bei all diesen Initiativen und anderen Projekten können Kundinnen und Kunden mitmachen. Sie sind eingeladen, Alnatura aktiv mitzugestalten.

Alnatura möchte für den Bio-Landbau begeistern. Je mehr Menschen sich beim Einkauf für Bio-Qualität entscheiden, desto stärker wird der Bio-Landbau gefördert und damit Positives für Mensch und Umwelt bewirkt. Dafür engagieren sich über 3.400 Mitarbeitende in den Alnatura Märkten, im Verteilzentrum in Lorsch und am Zentralsitz in Darmstadt – dem Alnatura Campus. Nachhaltigkeit umfasst bei Alnatura neben den Dimensionen Umwelt, Wirtschaft und Soziales – als verbindendes Element – die Kultur. Letztere steht dafür, wie über Mensch und Erde gedacht wird und für die Ansicht, dass nachhaltiges Handeln aus nachhaltigem Denken folgt. Deshalb spielt bei Alnatura die Kultur eine zentrale Rolle. Alnatura möchte die Menschen durch ein ganzheitliches Informationsangebot und den Raum für eigenständiges Denken dazu befähigen, sinnvolle Entscheidungen zu treffen und nachhaltig zu handeln.

 

Unser Handeln orientiert sich an den Prinzipien der Ganzheitlichkeit, Kundenorientiertheit und Selbstverantwortung. Wir legen viel Wert auf eine kollegiale Zusammenarbeit und die Kommunikation auf Augenhöhe. Auf Grundlage unserer Vision „Sinnvoll für Mensch und Erde“ wollen wir durch eine nachhaltige Wertschöpfung die wirtschaftlichen Bedingungen für unsere Wirksamkeit in Zukunft schaffen. Eine Motivation, die unsere Arbeitsgemeinschaft im Kern verbindet.

 

Berufsorientierung, Ausbildung und Studium

Alnatura bildet in seinen Alnatura Super Natur Märkten in ganz Deutschland und in seinen Zentralbereichen in Darmstadt und Lorsch aus. Hier wird eine Bandbreite an Möglichkeiten angeboten: von der klassischen Ausbildung als Kaufmann*frau, über eine Ausbildung mit integriertem*r Handelsfachwirt*in bis hin zu dualen Studiengängen mit verschiedenen Schwerpunkten, wie zum Beispiel Lebensmittelmanagement, Logistik oder Büromanagement. Aktuell werden 300 Lernende in ihrer Ausbildung begleitet (Oktober 2020). Sie dürfen sich ausprobieren und aus eigener Erfahrung lernen – am Arbeitsplatz, in Theaterprojekten, in der Lehrlingsfiliale, bei Praktika auf dem Bio-Bauernhof und bei eigenen Nachhaltigkeitsprojekten. Wer mehr über die Arbeit bei Alnatura erfahren möchte, findet auf der Internetseite zahlreiche Videobotschaften von Mitarbeitenden.

Der Alnatura Campus in Darmstadt ist gleichzeitig ein öffentlicher Lernort. Entlang eines Entdeckungspfades finden sich verschiedene Bereiche, welche Natur und Bio-Landbau erlebbar machen – so zum Beispiel der Rosengarten, eine Streuobstwiese, der Kräutersinnesgarten oder ein kleines Waldstück. Darüber hinaus gibt es auf dem Campus Schulgärten sowie Pachtgärten für Darmstädter*innen und Alnatura Mitarbeitende in Kooperation mit den Ackerhelden. Über das Außengelände werden regelmäßig Führungen angeboten.

Kontakt

Özlem Hakli / Referentin Arbeitgebermarke
Mahatma-Gandhi-Str. 7
64295 Darmstadt
06151 356-6888

ARIS GmbH

Gebäude mit Schriftzug ARIS
© ARIS GmbH

who-unternehmen

Lösungen für Wassermanagement

ARIS entwickelt und produziert individuelle Lösungen für den ganzheitlichen und effizienten Umgang mit Wasser. Eine besondere Rolle spielen dabei Regenwassernutzung, naturnahe Regenwasserbewirtschaftung, Grauwasserrecycling, Löschwasserbevorratung und -versorgung. Um den Wasserbedarf ressourcenschonend zu decken, achtet ARIS darauf, dass das bezogene Wasser möglichst vollständig ausgenutzt wird, beispielsweise durch intelligente Steuerung und kombinierte Anlagen, die vielfältige Funktionen abdecken. Durch kluge Planung sollten die Anlagen möglichst langlebig und naturnah gestaltet sein, sodass sie möglichst wenig in den natürlichen Wasserkreislauf eingreifen. Um für die Kund*innen passende Wassermanagement-Lösungen zu entwickeln, braucht ARIS kreative und ergebnisoffene Mitarbeiter*innen, die sich selbst verwirklichen wollen. Bei einem gemeinwohlorientierten Unternehmen wie ARIS können junge Menschen vielfältige Aufgaben mit spannenden Entwicklungsmöglichkeiten erwarten.

 

Starkregenereignisse, Trockenheit und urbane Hitzeentwicklung sind heute prägend für unsere Arbeit und erfordern, dass Wassermanagement neu gedacht wird. Wasser brauchen wir täglich, in rauen Mengen, überall. Unsere technischen Lösungen tragen dazu bei, diesen Bedarf möglichst ressourcenschonend zu decken.

 

Berufsorientierung

Die Tätigkeitsfelder bei ARIS sind vielfältig, sie reichen von Entwicklung und Produktion, über Anlagenkonzeption bis hin zu Vertrieb und Verwaltung, in denen handwerkliche, technische und IT-bezogene und betriebswirtschaftliche Kenntnisse auf unterschiedlich hohen Levels benötigt werden. Ein Einstieg bei ARIS ist möglich als Praktikant*in, Auszubildende*r, Werkstudent*in und duale*r Studierende*r.

Kontakt

link-aris
Lisa Hepp | Personalreferentin
Daimlerstraße 9-11
73249 Wernau
+49 7153 70392 -27

Neumarkter Lammsbräu

zwei Hände mit Hopfenblüten
© Neumarkter Lammsbräu

who-unternehmen

Deutschlands größte Bio-Brauerei vereint Verantwortung und Genuss

Die Neumarkter Lammsbräu zählt zu Deutschlands Bio-Pionier*innen. Seit mehr als 30 Jahren arbeitet das Unternehmen konsequent nachhaltig. Heute ist die Neumarkter Lammsbräu mit ihren vielfältigen Biersorten, Bio-Limonaden und ihrem Bio-Mineralwasser die bundesweit größte Bio-Brauerei. Für seine konsequent nachhaltige Strategie wurde das Familienunternehmen, das in siebter Generation von Johannes Ehrnsperger geführt wird, vielfach ausgezeichnet. Wer bei der Neumarkter Lammsbräu arbeitet, teilt die Werte des Unternehmens und setzt sich mit Leidenschaft für die beste Qualität der Produkte ein. Basis ist ein harmonisches, vertrauensvolles Miteinander. Gearbeitet wird in den Bereichen Produktion, Logistik, Energiezentrale, Qualitätskontrolle, Verwaltung, Personal, Nachhaltigkeitsmanagement, Marketing und Vertrieb sowie IT. Neue Mitarbeiter*innen und Auszubildende durchlaufen anfangs alle Abteilungen, um sämtliche Prozesse kennenzulernen und Teil der Lammsbräu-Familie zu werden. Jeder soll sich im Unternehmen wohl fühlen und sein Potenzial entfalten können.

Als Familienunternehmen übernimmt die Neumarkter Lammsbräu seit jeher besondere Verantwortung für ihre Mitarbeiter*innen. Neben einer erfüllenden Aufgabe zählen das Wohlbefinden am Arbeitsplatz, ein herzliches Miteinander, betriebliches Gesundheitsmanagement und flexible Arbeitszeitmodelle selbstverständlich dazu. Jede*r Mitarbeiter*in darf sich entfalten und eigenverantwortlich handeln. Als Bio-Brauerei hat die Neumarkter Lammsbräu Umweltschutz in ihren Unternehmenszielen verankert. Das Unternehmen fördert aktiv den Ökolandbau in der Region, engagiert sich für Arten- und Klimaschutz und kämpft insbesondere für die Bewahrung einer der wichtigsten Ressourcen: Wasser.

Nachhaltigkeit wird bei der Neumarkter Lammsbräu im Arbeitsalltag gelebt. Jede*r Mitarbeiter*in ist wichtig, wenn es darum geht, Ressourcen zu schonen, Klima und Wasser zu schützen und unsere Philosophie nach außen zu tragen. Arbeiten bei der Neumarkter Lammsbräu bedeutet, etwas Sinnstiftendes zu tun – schon heute, aber auch für künftige Generationen.

Berufsorientierung

Bei der Neumarkter Lammsbräu gibt es die Ausbildungsmöglichkeiten Brauer*in und Mälzer*in, Industriekaufmann/-frau, Berufskraftfahrer*in und Fachinformatiker*in für Systemintegration. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit zu einem Studium mit vertiefter Praxis (Management in der Biobranche). Praktikumsplätze werden an Schüler*innen und Studierende vergeben, Letztere können bei der Neumarkter Lammsbräu auch ihre Abschlussarbeit zu einem nachhaltigen Thema verfassen.

Kontakt

Melanie Rothenwolle
Amberger Str. 1
92318 Neumarkt i.d. OPf.
09181 404-607


WIPAG Deutschland GmbH

Gebäude mit WIPAG-Logo
© WIPAG GmbH

who-unternehmen

CO2-Einsparung durch innovative Kunststoffaufbereitung

WIPAG (gegründet 1991) ist ein mittelständisches Unternehmen der Otto Krahn Gruppe mit Sitz in Neuburg an der Donau und Gardelegen. Mit innovativer Recyclingtechnologie bereitet sie Kunststoffabfallströme auf, die als wertvolle Werkstoffe dann wieder in verschiedenen Industrien und Produkten bekannter Markenhersteller zum Einsatz kommen. Auf diese Weise leistet WIPAG einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung des CO2-Fußabdruckes ihrer Kunden und bringt die Gesellschaft einen Schritt näher zur Kreislaufwirtschaft. Zugleich müssen weniger neue Kunststoffe produziert werden, deren Herstellung CO2– und ressourcenintensiv ist. Aus verschiedenen Quellen bezieht die Firma dazu Produktionsreste sowie Abfallströme des Endverbrauchers zur Aufbereitung. Die so gewonnenen Werkstoffe fließen in anspruchsvolle Anwendungen wie zum Beispiel Autobauteile, Snowboardbindungen und Kiteboards. Hart-Weichverbundstoffe, lackierte Bauteile sowie Carbonfaserreste werden durch Spezialverfahren als wertvolle Werkstoffe nutzbar. Die CO2-intensive thermische Verwertung, eine unter ungünstigen Umständen umweltschädliche Endlagerung und die Herstellung des Neuwarematerials entfallen somit.

 

Für unsere tägliche Arbeit sind Innovativität und technisches Know-how gefragt. Ressourcenknappheit und Klimawandel machen werkstoffliche Kreislaufwirtschaft zu einer wichtigen Aufgabe, für die wir interessierte und helle Köpfe benötigen.

 

Berufsorientierung

Bei WIPAG stehen hellen Köpfen folgende Wege offen: Zum einen werden Verfahrensmechaniker*innen, Maschinen- und Anlagenführer*innen, Fachkräfte für Lagerlogistik sowie Industriekaufmänner und –frauen ausgebildet. Zum anderen wird bei WIPAG in zahlreichen Studiengängen die Möglichkeit zum dualen Studium angeboten. Und auch bei einem Praktikum kann man in die Welt des Kunststoffrecyclings hineinschnuppern. WIPAG freut sich über alle neuen Gesichter.

Kontakt

WIPAG Deutschland GmbH
link-wipag-deutschland-gmbh
Nördliche Grünauer Str. 31
86633 Neuburg
040 78 1050

Restaurant erasmus

gedeckter Tisch im Restaurant mit Blick nach draußen
© Joshua Kaiss

who-unternehmen

Genuss. Werte. Sinn.

Das Ziel der ganzheitlichen gastronomischen Nachhaltigkeit bestimmt unser Unternehmen in jedem Bereich. Das Restaurant erasmus sensibilisiert die Mitarbeiter/innen für den ökologischen Landbau, die Vermeidung von (Lebensmittel-)Abfall, die Wertschätzung besonderer Speisen und Getränke für besondere Anlässe, die fleischlose Küche sowie die Regeln des Sozialstaates. Die Auszubildenden lernen einen handwerklichen Beruf von Grund auf kennen. Sie beginnen mit dem Schälen der Zwiebeln und wenn Sie das Unternehmen verlassen, wissen Sie, was eine gute Sauce ausmacht und wieviel Feingefühl, Wertschätzung, Geduld, Achtung und Präsenz ein perfektes Steak abverlangt. Das individuelle Erlebnis des Gastes wird stets in einen globalen Kontext gesetzt. Die Kommunikation mit dem Gast ist die Königsdisziplin. Nur talentierte Nachwuchskräfte werden vom Restaurant erasmus angelernt. Vorher müssen sie beweisen, dass sie sich ihrer Verantwortung gegenüber des Betriebes, der Landwirt/innen und Lebensmittelhandwerker/innen bewusst sind.

Das Fundament des Restaurants erasmus ist die Bio-Zertifizierung. In der ganzheitlichen Nachhaltigkeit wird die ökologische Nachhaltigkeit durch soziale und kulturelle Nachhaltigkeit ergänzt. Ein Beispiel ist der Erhalt handwerklich einzigartiger Lebensmittel, wie Käse, die nur noch von wenigen Menschen gefertigt werden und mit deren Dahinschwinden dörfliche Strukturen zerbrechen können. Das Restaurant erasmus macht den Mitarbeiter/innen klar, das jedes unverarbeitete Lebensmittel der Weltgemeinschaft gehörenden Ressourcen entsprungen, von zahlreichen Händen berührt und eventuell einer erloschenen Seele geschuldet ist. Ein „soziales“ Thema, das in der Gastronomie immer wieder verdrängt wird, ist das Einhalten von Tarifverträgen und die klare Ablehnung von Schwarzgeld – im Restaurant erasmus gehören beide Werte zum Standard.

Wer ein Handwerk erlernen möchte, das kulturellen Tiefgang, körperliches Feingefühl und sportlichen Rhythmus erfordert und fördert, ist bei uns in besten Händen. Wer die ganzheitlich nachhaltige Seite der Gastronomie kennenlernen möchte, findet sie bei uns vor.

Berufsorientierung

Das Restaurant erasmus bildet Köche (m/w/d) und Restaurantfachkräfte (m/w/d) aus. Teil der Ausbildung sind Praktika in biozertifizierten Landwirtschafts- und Lebensmittelverarbeitungsbetrieben.

Kontakt

link-restaurant-erasmus
Andrea Gallotti / Inhaberin und Serviceleitung
Nürnberger Str. 1
76199 Karlsruhe
0721 40 24 23 91


Lebenskleidung GbR

drei Männer sitzen auf einem Berg voll Baumwolle
© Roland Stelzer

who-unternehmen

Feinste Stoffe in Bio-Qualtität

Lebenskleidung hat ein breites Portfolio an Stoffen, die eines gemeinsam haben: Sie sind ökologisch und sozial nachhaltig, trendbewusst und von höchster Qualität. Das Unternehmen legt nicht nur großen Wert auf gute Beziehungen zu den Produzenten, mit denen es seit Jahren zusammenarbeitet und die es regelmäßig besucht, sondern arbeitet auch stetig daran, neue Möglichkeiten des Sourcings aufzutun. So entstehen Projekte wie jenes hinter der ‚elbwolle‘, einer regionalen Wolle, die von der Schur bis zum fertigen Stoff gerade einmal 900 Kilometer zurückgelegt hat. Das Unternehmen unterteilt sich ganz klassisch in die Bereiche Sourcing, Marketing und Finanzen, lässt den einzelnen Mitarbeiter/innen dabei aber immer viel Raum, neue Ideen einzubringen und sich auszuprobieren. So wird es ab dem Herbst 2020 ein Research Department geben, das sich verstärkt neuen, innovativen Materialien und den Möglichkeiten ihrer Herstellung widmen wird. Darüber hinaus leistet Lebenskleidung wichtige politische Arbeit, engagiert sich in diversen Bündnissen und bespielt regelmäßig Konferenzen und Talks.

Das Credo der Firma – “More Than Fabrics” – zieht sich durch nahezu alle Bereiche des Unternehmens. Einmal ist es natürlich die Herstellung der Stoffe selbst, bei der immer höchste ökologische und soziale Standards im Fokus stehen. Aber auch in allen anderen Bereichen des Büroalltags wird Nachhaltigkeit gelebt. Produktionsreisen mit dem Flugzeug kompensiert Lebenskleidung über atmosfair, Strom wird nachhaltig durch Polarstern genutzt und im Büro wird täglich mit frischen Lebensmitteln aus der Märkischen Kiste gekocht. Darüber hinaus ist Lebenskleidung in ganz verschiedene Netzwerke und Kontexte von nachhaltigen Labels, Messen, Universitäten und Konferenzen eingebunden. Nicht zuletzt leistet das Unternehmen auch vor Ort in Berlin wichtige Arbeit: Im Rahmen der Aktion „Lasst Uns Wärme Nähen“, für die Lebenskleidung 2019 die Franz-von-Mendelssohn-Medaille für gesellschaftliches Engagement gewonnen hat, spendet das Unternehmen jedes Jahr im Herbst mehrere hundert Meter Stoff, die Freiwillige dann zu Hoodies und anderen Kleidungsstücken vernähen, welche an die Berliner Obdachlosenhilfe sowie die Berliner Stadtmission gegeben werden.

 

Wir bei Lebenskleidung leben Nachhaltigkeit, und zwar von vorne bis hinten. Bei uns lernt man, wie eine saubere Lieferkette aussieht und mit welchen Schwierigkeiten aber auch Chancen nachhaltiges Sourcing verbunden ist.

 

Berufsorientierung

Es ist jederzeit möglich, sich bei Lebenskleidung um einen Praktikumsplatz zu bewerben und so die Arbeit in einem nachhaltigen Unternehmen kennenlernen. Am besten kontaktiert man Lebenskleidung per Initiativbewerbung, denn das Unternehmen schreibt nur selten Stellen aus. Auch Betriebsführungen, bei denen Stoffe gezeigt werden und die Firma vorgestellt wird, können nach Absprache in Anspruch genommen werden.

In der Bürogemeinschaft in Berlin/Kreuzberg wird in kleinen Teams gearbeitet, in denen viel initiiert und ausprobiert werden darf – gemeinsames Denken und Verändern sind explizit erwünscht!

Berufsorientierung

Bei der Neumarkter Lammsbräu gibt es die Ausbildungsmöglichkeiten Brauer*in und Mälzer*in, Industriekaufmann/-frau, Berufskraftfahrer*in und Fachinformatiker*in für Systemintegration. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit zu einem Studium mit vertiefter Praxis (Management in der Biobranche). Praktikumsplätze werden an Schüler*innen und Studierende vergeben, Letztere können bei der Neumarkter Lammsbräu auch ihre Abschlussarbeit zu einem nachhaltigen Thema verfassen.

Kontakt

link-lebenskleidung
Enrico Rima / Co-Founder/ Head of Supply Chain Management
Leuschnerdamm 13
10999 Berlin
030 548 105 17

Abfallwirtschaftsbetriebe Münster

Mann mit Warnweste verkauft Säcke mit Kompost
© Abfallwirtschaftsbetriebe Münster

who-unternehmen

Zukunft gemeinsam gestalten: Für die Menschen. Für die Umwelt. Für Münster.

Als kommunaler Entsorger für die Stadt Münster haben sich die AWM dem Gemeinwohl verschrieben. Mit rund 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern arbeiten sie für über 300 000 Menschen, für Unternehmen und Institutionen in Münster. Neben den eigenen Betriebsgebäuden und dem Werksgelände betreiben die AWM ein Entsorgungszentrum mit der Deponie und einem großen Anlagenpark sowie 11 Recyclinghöfe. Die AWM bewegen viel: So setzen sie auf modernste Technik und die stetige Weiterentwicklung des eigenen e-Fuhrparks unter Berücksichtigung umweltschonender und emissionsarmer Fahrzeugtechnik. Die AWM erzeugen selbst regenerative Energie: Aus Sonne, Wind und auch aus Biogas aus der Abfallverwertung. Durch Partnerschaften in Stadt, Land und auch über Grenzen hinweg machen sich die AWM stark für nachhaltige Entwicklung. Und im Jahr 2019 sind sie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Deutschen UNESCO-Kommission für das Engagement im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet worden.

Die AWM sind innovativ. „Weil wir das schon immer so gemacht haben“ gibt’s bei uns nicht. Im Gegenteil: Wir wollen neue zukunftsorientierte Wege gehen und so nachhaltige Lösungen schaffen. Darum sind wir offen für Hinterfragende, Um-die-Ecke-Denkende und Über-den-Tellerrand-Schauende! Kurzum: Für junge Menschen, die ihre Zukunft in die Hand nehmen wollen!

Berufsorientierung

Für eine funktionierende Abfallwirtschaft, eine hohe Recyclingquote und eine saubere Stadt sind die Mitarbeitenden der AWM täglich in ganz unterschiedlichen Berufsfeldern unterwegs. Wie diese genau aussehen und welche Berufe bei den Abfallwirtschaftsbetrieben Münster (Anstellungsträger ist die Stadt Münster) überhaupt angeboten werden, erklären die AWM gerne im Rahmen von Schüler- oder Langzeitpraktika. Auch sogenannte Berufsfelderkundungstage gehören zum Programm. Der Nachwuchs wird von den AWM selbst ausgebildet: als Kfz¬Mechatroniker/in mit dem Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik, Berufskraftfahrer/in, Fachkraft für Kreislauf¬ und Abfallwirtschaft oder Industriekauffrau/-mann. Dabei setzen die AWM auf Nachhaltigkeit – in der Rolle als Ausbildungsbetrieb ebenso wie in der Funktion des Arbeitgebers. Mit dem betrieblichen Gesundheitsmanagement setzen sie sich beispielsweise für das Wohlergehen der Mitarbeitenden ein und fördern sie mit Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Gemeinsam mit den Auszubildenden gestalten die AWM lokale Projekte und engagieren sich ehrenamtlich, z.B. bei der Umsetzung sozialer Projekte am „ZeitStifteTag“ in Münster! Übrigens: Wir arbeiten daran, mehr Frauen für die noch eher männlich dominierte Branche der Abfallwirtschaft zu gewinnen – mit Erfolg. Der Anteil der Frauen in der Abfallabfuhr und Stadtreinigung wächst!

Kontakt

Abfallwirtschaftsbetriebe Münster
Rösnerstraße 10
48155 Münster
0251 60 52 53

Veolia Deutschland GmbH

Müllfahrzeug mit Logo von Veolia
© Veolia Deutschland

who-unternehmen

Ressourcenmanagement im Sinne der Nachhaltigkeit

Veolia erbringt Dienstleistungen der Daseinsvorsorge in den Bereichen Wasser, Entsorgung und Energie. Die darin gründende Fähigkeit zur Innovation stellt Veolia in den Dienst des Fortschritts und Wohlergehens der Menschheit und der Leistungsfähigkeit von Unternehmen und Regionen. Für den Wandel von einer Kultur des Verbrauchens von Ressourcen zur Kultur des Nutzens und Wiedergewinnens in einer Kreislaufwirtschaft entwickelt und verwirklicht Veolia die notwendigen Lösungen: Lösungen, die den Zugang zu Ressourcen verbessern und zugleich für ihren Schutz und ihre Erneuerung sorgen. Die Veolia-Gruppe ist der weltweite Maßstab für optimiertes Ressourcenmanagement. In Deutschland arbeiten bei Veolia und seinen Beteiligungsgesellschaften rund 12.000 Mitarbeiter/innen an etwa 300 Standorten. Die Beschäftigten sorgen überall in Deutschland dafür, dass Kund/innen zuverlässig und auf höchstem Qualitätsniveau versorgt werden – ob es um die Aufbereitung von Trinkwasser und die umweltgerechte Abwasserbehandlung geht, um Abfallentsorgung und das Recycling von Wertstoffen, die Energieversorgung über Stadtwerke oder Energieeffizienzdienstleistungen für gewerbliche Kundinnen und Kunden.

 

Veolia, das sind über 160 Jahre Erfahrung im Wasser-, Energie- und Abfallmanagement, doch gleichzeitig ein junger und moderner Ansatz, in der Kreislaufwirtschaft neue Wege zu beschreiten und den Umgang mit Ressourcen innovativ und nachhaltig zu gestalten. So unterschiedlich unsere Geschäftsfelder auch sein mögen, sie haben eins gemeinsam: Vielfältige Aufgaben für Ein- und Aufsteiger/innen – und umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten.

Berufsorientierung

Für Veolia Deutschland sind gut ausgebildete Fachkräfte eine Frage der Zukunftsfähigkeit. Die Unternehmen der Veolia-Gruppe investieren in die Aus- und Weiterbildung und bieten vielfältige Wege für einen Karriereeinstieg.

Ausbildung: Jedes Jahr bilden die Geschäftsbereiche Wasser, Entsorgung und Energie sowie der Industrieservice in über 20 verschiedenen Berufsbildern aus. Darüber hinaus werden an einzelnen Standorten Duale Studienplätze angeboten (Wirtschaftsinformatik, BWL, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen). Mehrere Unternehmen der Veolia-Gruppe in Deutschland werden regelmäßig als Top Ausbildungsbetriebe ausgezeichnet. Veolia organisiert einmal jährlich ein Azubi-Camp für alle Auszubildenden der drei Geschäftsbereiche in Deutschland. Es dient dem gegenseitigen Kennenlernen, der persönlichen Vernetzung und dem Austausch über die verschiedenen Aufgabengebiete.

Studium: Bei Veolia ergibt sich die Möglichkeit, die Praxis zu finden, die zur individuellen Theorie passt! Bereits während des Studiums kann man das Unternehmen kennenlernen und so wertvolle praktische Erfahrungen sammeln: von spannenden Praktika in den unterschiedlichen Bereichen und vielschichtigen Tätigkeitsfeldern der Unternehmensgruppe über Abschlussarbeiten bis hin zur Arbeit als Werkstudent/in.

Berufsstart: Für den Berufsstart bei Veolia stehen Absolvent/innen nach dem Studium unterschiedliche Wege offen. Ob Direkteinstieg in eine verantwortungsvolle und herausfordernde Position oder anspruchsvolles und abwechslungsreiches Traineeprogramm – das Ziel beider Wege ist es, als Absolvent/in die Unternehmensstrukturen und Prozesse umfassend kennenzulernen, sich ein Netzwerk aufzubauen und damit erste Projekte und verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen. Veolia Deutschland bekennt sich durch seine Mitgliedschaft in der Fair Company Initiative zu fairen Bedingungen für Studierende und Absolvent/innen im Hinblick auf den Berufseinstieg.

Veolia bietet interessante Tätigkeitsfelder sowie spannende Aufgaben und Projekte im gesamten Bereich der Umweltdienstleistungen (#essentialservices). Gleichzeitig sind dem Unternehmen die Themen rund um die Mitarbeiter/innen wichtig: insbesondere Work-Life-Balance, Arbeitssicherheit und Personalentwicklung.

Kontakt

Veolia Deutschland GmbH
link-veolia-deutschland-gmbh
Anna Gawrilow
Walter-Köhn-Straße 1a
04356 Leipzig
0341 241 76 540

Riese & Müller GmbH

Mann fährt auf einem Lastenrad durch bergige Landschaft
© Riese und Müller

who-unternehmen

Für die Mobilität von morgen

Mit seinen innovativen Produkten und als Experte für E-Cargo Bikes und schnelle HS-Bikes prägt Riese & Müller die Mobilität von morgen und steht für einen nachhaltigen Lebensstil, eine anwendungsorientierte Produktentwicklung und zukunftsweisende E-Bike-Technologien. Neben der stetigen Weiterentwicklung der Produkte gehört Verantwortung für Mensch und Umwelt zur Gesamtstrategie von Riese & Müller. Das Unternehmen orientiert sich dabei an seinen vier Säulen der Verantwortung: Kultur, Ökologie, Soziales und Ökonomie.

Riese & Müller ist sich bewusst darüber, dass die wachsende Bedeutung als Marke auf dem Markt eine große Verantwortung mit sich bringt. Nicht nur gegenüber den hergestellten Produkten, sondern vor allem gegenüber Natur, Klima, Mensch und Gesellschaft. Um dieser Herausforderung zu begegnen, entwickeln wir die bestehende Unternehmenskultur weiter in eine Richtung, die ein nachhaltiges Denken und Handeln als Grundsatz hat.

 

Wir möchten uns nicht nur für den Umweltschutz stark machen, sondern selbst aktiver Teil einer Bewegung sein, die einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen vorantreibt. (Dr. Sandra Wolf, Geschäftsführerin)

 

Berufsorientierung

Riese & Müller bietet eine praxisnahe Ausbildung durch umfangreiche Einblicke in die verschiedenen Abteilungen. Die Auszubildenden und Student/innen haben dabei stets die Möglichkeit, Ideen einzubringen und an spannenden Projekten mitzuarbeiten. Vernetztes Arbeiten, Proaktivität, Kreativität und Teamarbeit sowie eine offene Kommunikation sind wesentliche Bestandteile der Ausbildung und Zusammenarbeit bei Riese & Müller.

In den Bereichen E-Bike-Produktion, Logistik und Verwaltung bietet Riese & Müller für verschiedene Berufsbilder Praktikantenplätze, Ausbildungs- und Studienplätze an.

Kontakt

link-riese-mueller-gmbh
Julia Grischkat / Ausbildung
Am Alten Graben 2
64367 Mühltal
06161 366 86 0